Bundesarbeitsgericht

Kurzarbeitergeld trotz Kündigung

Beschäftigte haben trotz Kündigung Anrecht auf Kurzarbeitergeld. Mit diesem Urteil gab das Bundesarbeitsgericht in Erfurt einem Maurer aus Schleswig-Holstein recht.

Erfurt. Beschäftigte haben trotz Kündigung Anrecht auf Kurzarbeitergeld. Mit diesem Urteil gab das Bundesarbeitsgericht in Erfurt einem Maurer aus Schleswig-Holstein recht.

Ihm war im Januar 2007 wegen fehlender Aufträge zum 31. März gekündigt worden. Im Februar und März zahlte sein Betrieb nur Kurzarbeitergeld, den Kläger nahm er wegen der Kündigung aus mit Hinweis auf Paragraf 172 des Sozialgesetzbuches (SGB III). 

Damit konnte er sich sich auch in den ersten Instanzen durchsetzen. Das Bundesarbeitsgericht kassierte nun diese Urteile und sprach dem Maurer den Bruttolohn in Höhe des Kurzarbeitergeldes zu. (dpa)

Aktenzeichen: Bundesarbeitsgericht , 5 AZR 310/08 vom 22. April.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion