1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Karriere

Keine Rückmeldung auf Bewerbung erhalten? Diese To-Do-Liste verrät, was zu tun ist

Erstellt:

Kommentare

Bewerber verzweifeln oft, wenn sie keine Rückmeldung auf die Bewerbung erhalten.
Bewerber verzweifeln oft, wenn sie keine Rückmeldung auf die Bewerbung erhalten. © Vasily Pindyurin/imago-images

Bewerber plagt oft die Ungewissheit, wenn keine Rückmeldung auf die Bewerbung erfolgt. Doch statt sich Gedanken zu machen, sollten die Kandidaten aktiv werden.

Anschreiben, Lebenslauf, aktuelle Zeugnisse – wer Bewerbungsunterlagen erstellt, hat alle Hände voll zu tun. Und kann auch teuer werden: ein professionelles Bewerbungsfoto kostet oft eine Stange Geld. Umso enttäuschender ist es dann, wenn Unternehmen auf die eingereichte Bewerbung gar nicht erst reagieren, oder nach der automatischen Eingangsbestätigung nichts mehr von sich hören lassen.

Keine Antwort auf Bewerbung: Das können die Gründe sein

Tatsächlich steckt meist keine Absicht dahinter, wenn Arbeitgeber ihre Bewerber „ghosten“. Meist mangelt es schlicht an Zeit und Organisation, wenn Bewerbungsunterlagen versickern. „Gerade, wenn Unternehmen keine gut strukturierte Personalabteilung oder ein gutes Bewerbermanagement haben, kommt es zum Ghosting“, verrät Emine Yilmaz, Vice President bei der Personalberatung Robert Half, im Gespräch mit dem Businessinsider. Manchmal ist die ausgeschriebene Stelle auch längst besetzt, oder die Gehaltsvorstellungen schießen weit übers Ziel hinaus.

All das ist jedoch keine Entschuldigung, Bewerber schlicht zu ignorieren, wie Yilmaz weiter ausfürt: „Diese Mühe nicht einmal mit einer Antwort zu belohnen, zeugt von geringer Wertschätzung“, betont die Recruiting-Expertin. Zudem schneiden sich Firmen mit dieser Politik ins eigene Fleisch, schließlich vergraulen schlechte Bewertungen auf Jobportalen hoffnungsvolle Talente.

Lesen Sie auch: Gehaltspoker: Angebot annehmen oder verhandeln? In diesem Fall lohnt es sich, hart zu bleiben.

To-Do-Liste: So retten Sie Ihre Bewerbung, wenn eine Antwort des Unternehmens ausbleibt

Bewerber sollten sich jedoch nicht zu viele Gedanken über die möglichen Gründe machen. Um sich beim potentiellen Arbeitgeber doch noch ins Gedächtnis zu rufen und die Chancen auf den Job zu waren, sollten sie stattdessen aktiv werden:

Auch, wenn nicht immer Zeit für ein ausführliches Feedback ist: Für eine kurze freundliche E-Mail, in der ein Unternehmen absagt, sollte auf jeden Fall drin sein. (as)

Mehr zum Thema: Vorstellungsgespräch: Mit diesem 4-Sekunden-Trick hinterlassen Sie gleich einen guten Eindruck.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

Auch interessant

Kommentare