Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Es gibt neue Leistungen in der gesetzlichen Krankenversicherung
+
Der Beruf des Arztes genießt einen guten Ruf.

Jobs

Arzt ist laut Umfrage Traumberuf Nummer eins – was außerdem auf der Wunschliste steht

Auf der Liste der Traumberufe stehen einer Umfrage zufolge einige Klassiker. Hier die „Top 10“ laut der Befragung. Längst nicht jeder übt allerdings seinen Wunschberuf aus.

Die Frage nach dem Traumjob wird gern gestellt. Und nicht wenige haben offenbar eine klare Vorstellung davon, was bis heute als Traumberuf wahrgenommen wird. So kam Businessinsider.de zufolge etwa eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Marketagent im Auftrag von Xing vom Februar zu einigen recht einschlägigen Ergebnissen. Befragt wurden dem Bericht zufolge 1.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland und jeweils 500 Erwerbstätige in Österreich und der Schweiz. Demnach konnten die Teilnehmer dabei aus 47 vorgeschlagenen Traumberufen auswählen. Heraus kam unter anderem: Die Traumjobs der Deutschen seien „alte Klassiker“, nämlich Arzt (Platz eins) und Schauspieler (Platz zwei), berichtete der Businessinsider - und führte außerdem die „vollständigen Top 10“ auf, die sich laut der besagten Umfrage insgesamt ergeben hätten:

Traumberufe laut Umfrage

  • 1. Arzt
  • 2. Schauspieler
  • 3. Software-Entwickler
  • 4. Pilot
  • 5. Fotograf
  • 6. Tierpfleger
  • 7. Reiseführer
  • 9. Manager
  • 10. Architekt

Lesen Sie zudem: Gehaltserhöhung nach der Probezeit – machbar oder Wunschdenken?

Gehalt spielte nicht die einzige Rolle bei der Job-Wahl

Die Umfrage liefert dem Bericht zufolge auch noch andere spannende Ergebnisse: Den Befragten sei es bei ihren Angaben nicht nur ums Gehalt gegangen, sondern auch um die Work-Life-Balance und die Vereinbarkeit von Job und Familie. „Außerdem sei es vielen Befragten wichtig gewesen, im Job sie selbst sein zu können“, heißt es weiter auf Businessinsider.de.

Auch interessant: Wenn Mitarbeiter reihenweise kündigen, könnte es an diesem häufigen Führungsfehler liegen

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

Traumberuf entspricht oft nicht dem eigenen Beruf

Und noch ein interessantes Ergebnis lieferte die geschilderte Umfrage - es dürfte die Realität vieler Beschäftigter gut widerspiegeln dürfte: Rund 65 Prozent gaben bei der Befragung an, „dass sie heute einen anderen Beruf wählen würden als zu Beginn ihrer Karriere“, wie Businessinsider.de ebenfalls berichtete. (ahu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare