Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Amazon-Gründer

Karriere-Tipp von Jeff Bezos: Wer wichtige Entscheidungen treffen muss, sollte zwei Routinen befolgen

  • Andrea Stettner
    VonAndrea Stettner
    schließen

Jeff Bezos hat in seiner Karriere schon oft die richtigen Entscheidungen getroffen. In einem Talk verrät der Amazon-Gründer zwei Routinen, die er dafür stets einhält.

Wie wird man zu einem der reichsten Menschen der Welt? Unter anderem, in dem man sehr oft die richtigen Entscheidungen trifft. Und darin ist Jeff Bezos ganz offensichtlich Experte. Der Gründer und ehemalige Chef des E-Commerce-Riesen Amazon überlässt jedoch nichts dem Zufall. So hat er etwa eine bestimmte Routine entwickelt, um in Meetings besonders produktiv zu arbeiten.

Wichtige Meetings verlegt Jeff Bezos auf den Vormittag

Bezos zieht es vor, seine „High-IQ-Meetings“ – also Meetings, bei denen höchste Konzentration gefordert ist – vor dem Mittagessen durchzuführen. „Alles, was wirklich geistig herausfordernd ist, ist ein Meeting um 10 Uhr morgens“, verriet er 2018 in einer Podiumsdiskussion des Economic Club of Washington. „Denn um 17 Uhr denke ich: ‚Ich kann heute nicht mehr über dieses Thema nachdenken. Lass es uns morgen um 10 Uhr noch einmal versuchen.‘“

Acht Stunden Schlaf und Meetings am Vormittag sorgen laut Jeff-Bezos für beste Produktivität. (Archivbild)

Lesen Sie auch: Karriere-Tipp von Ex-Siemens-Chef: Wer an die Spitze will, muss zwei Regeln befolgen.

Bezos Geheimtipp für mehr Produktivität und kluge Entscheidungen

Wer müde ist, trifft eben selten gute Entscheidungen. Deshalb versucht er nach eigenen Angaben, wann immer es möglich ist, auf acht Stunden Schlaf am Tag zu kommen. Ausreichend Schlaf sei für ihn der ultimative Weg, um produktiv zu arbeiten und gute, kluge Entscheidungen zu treffen, erzählt er im Talk. Denn kein Mensch könne schließlich 16 Stunden am Tag konzentriert arbeiten. Wer weniger schläft, habe laut Bezos zwar mehr Zeit um Entscheidungen zu treffen. „Aber ist es das wirklich wert, wenn die Qualität dieser Entscheidungen geringer ist, weil man müde oder mürrisch ist oder andere Dinge? Wahrscheinlich nicht“, schließt Bezos.

Auch ein anderer erfolgreicher US-Unternehmer hält viel davon, seine Arbeitszeit richtig zu nutzen: Elon Musk. Schon mit einem einzigen Satz entlarft der Tesla-Chef, ob seine Mitarbeiter Zeit vergeuden. (as) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Beste Arbeitgeber 2021: Bei diesen Firmen arbeiten die Deutschen am liebsten.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

Gehalt: Zehn Berufe, in denen Sie super verdienen - ohne Chef zu sein

In welchen Berufen kann ich gut verdienen, ohne Chef zu sein? Dieser Frage ist das Online-Portal gehalt.de nachgegangen und hat die bestbezahlten Berufe 2018 ohne Personalverantwortung ermittelt.
In welchen Berufen kann ich gut verdienen, ohne Chef zu sein? Dieser Frage ist das Online-Portal gehalt.de nachgegangen und hat die bestbezahlten Berufe 2018 ohne Personalverantwortung ermittelt. © pixabay / scronfinixio
Platz 10: Business Developer - 62.551 Euro brutto im Jahr
Platz 10: Business Developer verdienen 62.551 Euro brutto im Jahr (Median). © pixabay / rawpixel
Platz 9 sichern sich Wertpapierhändler. Sie streichen ein jährliches Gehalt von 64.784 Euro brutto ein.
Platz 9 sichern sich Wertpapierhändler. Sie streichen ein jährliches Gehalt von 64.784 Euro brutto ein. © Arne Dedert / dpa
Als Verkaufsleitung oder in der Vertriebssteuerung verdienen Mitarbeiter 67.699 Euro brutto im Jahr - und sichern sich den 8. Platz im Ranking.
Als Verkaufsleitung oder in der Vertriebssteuerung verdienen Mitarbeiter 67.699 Euro brutto im Jahr - und sichern sich den 8. Platz im Ranking. © pixabay / hectorgalarza
Platz 7 geht an die Versicherungsmathematiker. Sie dürfen sich über ein Gehalt von jährlich 71.042 Euro brutto freuen.
Platz 7 geht an die Versicherungsmathematiker. Sie dürfen sich über ein Gehalt von jährlich 71.042 Euro brutto freuen. © pixabay / stevepb
Platz 6: Als Regionalverkaufsleiter verdienen Angestellte  stolze 74.528 Euro brutto im Jahr.
Platz 6: Als Regionalverkaufsleiter verdienen Angestellte  stolze 74.528 Euro brutto im Jahr. © pixabay / Free-Photos
Key Account Manager betreuen die wichtigsten Geschäftspartner des Unternehmen. Dafür winkt ein Jahresgehalt von 75.671 Euro brutto - und Platz 5 im Ranking.
Key Account Manager betreuen die wichtigsten Geschäftspartner des Unternehmen. Dafür winkt ein Jahresgehalt von 75.671 Euro brutto - und Platz 5 im Ranking. © pixabay / SNCR_GROUP
Doch nicht nur im Finanzbereich lässt sich gut verdienen. Als Facharzt winken 80.722 Euro brutto im Jahr. Damit landen sie auf Platz 4 der bestbezahlten Berufe ohne Personalverantwortung.
Doch nicht nur im Finanzbereich lässt sich gut verdienen. Als Facharzt winken 80.722 Euro brutto im Jahr. Damit landen sie auf Platz 4 der bestbezahlten Berufe ohne Personalverantwortung. © Christian Dittrich / dpa
Jetzt wird es spannend: Platz 3 geht an Fondsmanager mit einem Gehalt von  83.641 brutto im Jahr.
Jetzt wird es spannend: Platz 3 geht an Fondsmanager mit einem Gehalt von  83.641 brutto im Jahr. © pixabay / 3844328
Platz 2: Als Mergers & Acquisitions Specialist kümmern sich Mitarbeiter um den Kauf und  Verkauf von Unternehmen oder um Fusionen. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe verdienen sie 99.635 Euro brutto im Jahr.
Platz 2: Als Mergers & Acquisitions Specialist kümmern sich Mitarbeiter um den Kauf und  Verkauf von Unternehmen oder um Fusionen. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe verdienen sie 99.635 Euro brutto im Jahr. © pixabay / Free-Photos
Platz 1: Oberärzte sichern sich den Spitzenplatz unter den Berufen ohne Personalverantwortung. Ihr Gehalt von 115.317 Euro brutto im Jahr kann sich wirklich sehen lassen.
Platz 1: Oberärzte sichern sich den Spitzenplatz unter den Berufen ohne Personalverantwortung. Ihr Gehalt von 115.317 Euro brutto im Jahr kann sich wirklich sehen lassen. © Rolf Vennenbernd / dpa

Rubriklistenbild: © Patrick Semansky

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare