+
Weiterbildung für Ingenieure: Ingenieure der Kraftwerk- und Solartechnik haben Zukunft.

Zukunft als Ingenieur

Ingenieure: Weiterbildung für den Erfolg

Ingenieure sollten sich ständig weiterbilden – dann werden sie gebraucht. Ein Interview mit dem Experten Heinz-Dieter Raddatz.

Von Interview: Kirsten Niemann

Herr Raddatz, haben wir eigentlich Fachkräftemangel oder nicht?

Viele Ingenieure finden keine Stelle. In unserem Unternehmen registrieren wir durchaus einen Fachkräftemangel: In der Elektrotechnik und im IT-Bereich haben wir sehr viele Stellen zu besetzen. Für die entsprechenden Anforderungen können wir nur sehr schwer Fachkräfte finden.

Was sind die typischen Karrierebremsen in dem Beruf des Ingenieurs?

Wie in anderen Berufen auch: mangelnde Flexibilität und Mobilität.

Früher war das Ingenieurstudium der Türöffner zum guten Job und Wohlstand. Ist das heute noch so?

Das ist im Grunde heute immer noch so, denn ohne eine hochwertige Qualifikation ist es sehr schwer, eine erfolgreiche Karriere zu starten. Das Ingenieurstudium bildet immer noch die Basis für Erfolg und Wohlstand.

Welche Ingenieurberufe werden besonders dringend benötigt?

Es werden quasi alle Arten von Ingenieurberufen benötigt. Schließlich wird heute eine individuelle Weiterentwicklung – auch durch ein artfremdes Studiums – oft gelebt wird. Da sich zurzeit der Bereich der IT vom dienstleistenden zum unternehmenskritischen Bereich entwickelt, werden hier besonders viele Fachkräfte benötigt. Wirtschaftsingenieure und allgemeine Ingenieure werden dagegen eher weniger gesucht.

Was müssen die jungen Leute heute studieren?

Man konnte früher und kann auch heute keine derartigen Empfehlungen abgeben. Ein Bachelor-Basis- Studium dauert etwa drei Jahre. Wer einer Empfehlung von heute folgt, kann nicht sicher sein, das sie in drei Jahren auch noch gilt. Ein Studium sollte immer nach den eigenen Vorlieben ausgewählt werden. Ich empfehle daher ein Studium in den allgemeinen MINT Fächern wie angewandte Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Welche Weiterbildungen sind notwendig, um up to Date zu bleiben?

Wenn ich mich für einen Beruf nach dem Studium entschieden habe und diesen auch langfristig ausführe, dann ergeben sich automatisch die entsprechenden Weiterbildungen. Fachbezogene Weiterbildungen sind wichtig, die sollten direkt mit dem jeweiligen Beruf zu tun haben. Ebenso vielversprechend für die berufliuche Laufbahn sind Weiterbildungen, welche die soziale Kompetenz und die Kommunikationsfähigkeiten fördern. Das brauchen Ingenieure, um Teams und Mitarbeiter zu führen.

Welche empfehlenswerten Qualifizierungsmaßnahmen gibt es für arbeitslose Ingenieure?

Die Themen reichen von Kommunikation über Führung bis zu Zeitmanagement und Qualifizierungsmaßnahmen im technischen Bereich, wie zum Beispiel CADSysteme. Unabhängig davon kann sich jeder auf dem freien Markt oder durch geförderte Maßnahmen in seinem Fachgebiet oder im Bereich der soziale Kompetenz weiter bilden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion