+
Wie wird man Milliardär? Hat es am Ende etwas mit unserem Sternzeichen zu tun?

Was macht einen Milliardär aus?

Das haben Sie noch nicht über Sternzeichen gewusst: Manche können Milliardäre werden

  • schließen

Wie wird man Milliardär und welche Voraussetzungen braucht man dafür? Tatsächlich haben sie eines gemeinsam, was Sie bislang bestimmt nicht auf dem Schirm hatten.

  • Der Sternenhimmel fasziniert uns damals wie heute.
  • Schon früh entdeckten die Menschen, dass die Gestirne am Himmel einem bestimmten Verlauf folgen.
  • Besonders der Mond und die Sonne standen im Mittelpunkt und waren den Menschen Orientierungshilfen.

So auch bei den Jahreszeiten. Je nachdem, wann man geboren wurde, stand die Sonne in einem anderen Tierkreiszeichen. Unseren zwölf Sternzeichen werden typische Eigenschaften, Charaktere und Verhalten nachgesagt.

Waagen haben die besten Aussichten, einmal sehr reich zu werden, sagen die "Forbes 100" von Adzuna. 14 der 92 reichsten Menschen dieser Welt haben dieses Sternzeichen. Fast ebenso gute Chancen haben die Stiere. Die Skorpione  haben zwar insgesamt mehr Vermögen als die Löwen, doch die Löwen sind mit neun Milliardären häufiger vertreten als die Skorpione (sieben Personen). Tatsächlich verdient der einzelne Skorpion im Durchschnitt sogar am meisten: 36,6 Milliarden Euro. Die Waagen landen mit ihrem durchschnittlichen Verdienst von 20,2 Milliarden sogar auf dem drittletzten Platz. Anscheinend haben unter den Waagen einzelne wenige sehr viel mehr Geld als die anderen Waagen, woraus sich der niedrige Durchschnittswert ergibt.

In beiden Tabellen schlecht schneiden jedoch die im Winter geborenen Schützen ab: Unter den 92 reichsten Milliardären der Welt ist nur ein Schütze, der im Durchschnitt auch "nur" 3,7 Milliarden Euro verdient. Auch der Krebs hat keine guten Karten: Die acht Krebse besitzen insgesamt 130,61 Milliarden Euro und verdienen im Durchschnitt 16,3 Milliarden, was sie in beiden Listen auf den vorletzten Platz schiebt. Ganz gut macht sich der frühlingshafte Widder  mit 205,48 Milliarden insgesamt und 34,2 Milliarden im Durchschnitt auf den Plätzen 5 und 3. Der Wassermann  ist mit zwei sechsten Plätzen immer noch gerade so über dem Durchschnitt.

Diese Sternzeichen sind die besten Kollegen - ist Ihres dabei?

Gesamtvermögen insgesamt pro Sternzeichen

  1. Waage (14 Personen, 282,74 Mrd. Euro)
  2. Stier (13 Personen, 165,23 Mrd. Euro)
  3. Skorpion (7 Personen, 256,43 Mrd. Euro)
  4. Löwe (9 Personen, 244,90 Mrd. Euro)
  5. Widder (6 Personen, 205,48 Mrd. Euro)
  6. Wassermann (8 Personen, 203,37 Mrd. Euro)
  7. Jungfrau (7 Personen, 198,18 Mrd. Euro)
  8. Fische (7 Personen, 172,24 Mrd. Euro)
  9. Steinbock (5 Personen, 171,69 Mrd. Euro)
  10. Zwillinge (7 Personen, 156,29 Mrd. Euro)
  11. Krebs (8 Personen, 130,61 Mrd. Euro)
  12. Schütze (1 Person, die 3,72 Mrd. Euro besitzt)

Auch interessant: Wenn Sie bei diesen Unternehmen arbeiten, wird es brenzlig - und schuld ist Trump.

Vermögen der Sternzeichen im Durchschnitt

Sternzeichen

Vermögen im Durchschnitt

Skorpion

36,6 Mrd. Euro

Steinbock

34,3 Mrd. Euro

Widder

34,2 Mrd. Euro

Jungfrau

28,3 Mrd. Euro

Löwe

27,2 Mrd. Euro

Wassermann

25,4 Mrd. Euro

Fische

24,6 Mrd. Euro

Zwillinge

22,3 Mrd. Euro

Stier

20,4 Mrd. Euro

Waage

20,2 Mrd. Euro

Krebs

16,3 Mrd. Euro

Schütze

3,7 Mrd. Euro

Lesen Sie auch: Keine Perspektive im Job? Wenn Sie ein "totes Pferd reiten", steigen Sie ab.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

vro

In diesen Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Platz 10: Architekten und Krankenschwestern liegen gleichauf - immerhin 62 Prozent sind happy in ihrem Beruf.
Platz 10: Architekten und Krankenschwestern liegen gleichauf - immerhin 62 Prozent sind happy in ihrem Beruf. © Pixabay
Platz 9: Akten wälzen ist öde? Nicht doch: 64 Prozent der Anwälte und Juristen sind glücklich in ihrem Beruf.
Platz 9: Akten wälzen ist öde? Nicht doch: 64 Prozent der Anwälte und Juristen sind glücklich in ihrem Beruf. © Getty Images/iStockphoto
Platz 8: 65 Prozent der Ärzte lieben ihren Job und möchten keinen anderen haben.
Platz 8: 65 Prozent der Ärzte lieben ihren Job und möchten keinen anderen haben. © Pixabay
Platz 7: Anstrengend, aber offenbar erfüllend ist ein Job auf dem Bau: Zwei Drittel der Bauarbeiter sind zufrieden.
Platz 7: Anstrengend, aber offenbar erfüllend ist ein Job auf dem Bau: Zwei Drittel der Bauarbeiter sind zufrieden. © Pixabay
Platz 6: Arbeiten, wo andere Ferien machen - das macht 67 Prozent der Arbeitnehmer in der Tourismusbranche glücklich.
Platz 6: Arbeiten, wo andere Ferien machen - das macht 67 Prozent der Arbeitnehmer in der Tourismusbranche glücklich. © Getty Images/iStockphoto
Platz 5: Im Dienst der Forschung fühlen sich 69 Prozent der Wissenschaftler pudelwohl.
Platz 5: Im Dienst der Forschung fühlen sich 69 Prozent der Wissenschaftler pudelwohl. © Pixabay
Platz 4: Ob Schönfärberei sich positiv auf den eigenen Gemütszustand auswirkt? Es scheint so zu sein: In Werbung, Marketing und PR arbeiten zu 75% glückliche Angestellte.
Platz 4: Ob Schönfärberei sich positiv auf den eigenen Gemütszustand auswirkt? Es scheint so zu sein: In Werbung, Marketing und PR arbeiten zu 75% glückliche Angestellte. © Pixabay
Platz 3: Ein handfester Job, dankbare Kunden und  Selbständigkeit: 76 Prozent der Klempner sind zufrieden.
Platz 3: Ein handfester Job, dankbare Kunden und  Selbständigkeit: 76 Prozent der Klempner sind zufrieden. © Pixabay
Platz 2: Anderen etwas Gutes tun macht selbst glücklich - vielleicht ist das die Erklärung dafür, dass Friseure und Kosmetiker trotz mauer Bezahlung mit 79 Prozent zu den zweitglücklichsten Arbeitnehmern gehören.
Platz 2: Anderen etwas Gutes tun macht selbst glücklich - vielleicht ist das die Erklärung dafür, dass Friseure und Kosmetiker trotz mauer Bezahlung mit 79 Prozent zu den zweitglücklichsten Arbeitnehmern gehören. © Pixabay
Platz 1: Liegt es an der frischen Luft, am beruhigenden Grün oder an den glücklichen Kunden? Trotz bescheidener Gehälter geben 87 Prozent der Gärtner und Floristen an, dass sie so richtig happy mit ihrer Berufswahl sind.
Platz 1: Liegt es an der frischen Luft, am beruhigenden Grün oder an den glücklichen Kunden? Trotz bescheidener Gehälter geben 87 Prozent der Gärtner und Floristen an, dass sie so richtig happy mit ihrer Berufswahl sind. © Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion