Ausbildung

Guter Start für neue Berufe

Frankfurt a. M. - In den vergangenen drei Jahren sind in den neuen oder neu geordneten zweijährigen Berufen rund 10 000 neue Ausbildungsplätze geschaffen

Frankfurt a. M. - In den vergangenen drei Jahren sind in den neuen oder neu geordneten zweijährigen Berufen rund 10 000 neue Ausbildungsplätze geschaffen worden. Das hat jetzt eine Erhebung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) ergeben. Absoluter Spitzenreiter bei den zweijährigen Berufen ist demnach der Verkäufer. Hier verzeichnen die Industrie- und Handelskammern seit der Überarbeitung des Berufsprofils im Jahr 2004 fast 5000 zusätzliche Ausbildungsverträge. Sehr erfolgreich sind auch der Fachlagerist sowie der Maschinen- und Anlagenführer. In beiden Berufen werden derzeit jeweils mehr als 1800 Jugendliche ausgebildet.

Auch die in diesem Jahr den Betrieben erstmals zur Verfügung stehende Servicefachkraft für Dialogmarketing hat gut eingeschlagen. Weit über 300 Ausbildungsverträge sind laut DIHK für einen neuen Beruf "spitze". Hier sei für die kommenden Jahre noch Steigerungspotenzial vorhanden. ms

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion