Studium mit Kind

Frühzeitig Betreuungsplatz suchen

Ein kleines Kind muss eine junge Mutter nicht von einem Studium abhalten: Viele Studentenwerke bieten eine Kinderbetreuung an. Eltern sollten sich aber frühzeitig um einen Platz kümmern.

"Es gibt immer mehr Betreuungsplätze an den Hochschulen", erklärt Stefan Grob vom Deutschen Studentenwerk in Berlin. In diesem Bereich "tut sich derzeit sehr viel": Mittlerweile böten 58 Studentenwerke bundesweit rund 6700 Plätze zur Kinderbetreuung an. Die Angebote reichten von der Krabbelgruppe auf dem Campus bis hin zur Kindersauna.

Eltern müssten sich aber frühzeitig um einen Betreuungsplatz kümmern, sagt Grob. Denn oft gibt es lange Wartelisten. Besonders für Eltern mit Kleinkindern wird es oft eng in den Campus-Kitas: "Die Plätze für Kinder unter drei Jahren reichen immer noch hinten und vorne nicht." Junge Mütter sollten sich außerdem nach Angeboten für eine Kurzzeitbetreuung erkundigen, empfiehlt Grob. Diese richten sich an Eltern, die zum Beispiel eine Sprechstunde besuchen und ihr Kind solange betreut wissen wollen.

Inzwischen seien einige Hochschulen auch als familienfreundlich zertifiziert worden, erklärt Grob. Daran könnten sich junge Mütter orientieren, die vor dem Studium stehen und auf der Suche nach einer passenden Uni sind. Ein Teilzeitstudium ist für Eltern dagegen nicht unbedingt eine Lösung - zumindest dann nicht, wenn sie Bafög erhalten. Denn solche Modelle werden nicht gefördert, sagte Grob. (dpa/tmn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion