Feiertage 2011: Wenig Freude für Berufstätige

Feiertage lockern den Arbeitsalltag auf. Doch das Jahr 2011 bietet Berufstätigen wenig Gelegenheit, außer der Reihe ...

Berlin. Feiertage lockern den Arbeitsalltag auf. Doch das Jahr 2011 bietet Berufstätigen wenig Gelegenheit, außer der Reihe zu entspannen. Statt wie 2010 vier, fallen 2011 drei der bundeseinheitlich neun Feiertage auf einen Samstag oder Sonntag.

Das beginnt gleich mit Neujahr an einem Samstag. Das nächste lange Wochenende lässt sich erst zum Osterfest genießen, das im kommenden Jahr relativ spät - am 24. und 25. April - gefeiert wird. Zusammen mit Karfreitag (22. April) können vier Muße-Tage eingeplant werden.

Doch nur eine Woche später enttäuscht am 1. Mai ausgerechnet der Tag der Arbeit. Dieser Feiertag fällt auf einen Sonntag. Doch Christi Himmelfahrt (2. Juni) an einem Donnerstag bietet die einzige Möglichkeit 2011, mit einem Brückentag am Freitag ein Vier-Tage- Wochenende zu planen. Nur zehn Tage später verspricht Pfingsten (12./13. Juni) traditionell drei freie Tage am Stück.

Ein feiertagsbedingter Kurzurlaub könnte auch Anfang Oktober gebucht werden. Der Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober fällt auf einen Montag. Die beiden Weihnachtsfeiertage (25./26. Dezember) zeigen sich etwas arbeitnehmerfreundlicher als 2010: Der 26. Dezember ist ein Montag. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion