+
Studenten bietet das IEC ab sofort neue Wegweiser für das Auslandsstudium, die kostenlos bestellt werden können.

Studium

Erst zum Bafög-Amt, dann ins Ausland

Vor einem Studienaufenthalt im Ausland sollten Studierende prüfen, ob ihnen währenddessen eine Bafög-Förderung zusteht. Das gilt auch für Studenten, die bislang kein Bafög bekommen.

Berlin. Vor einem Studienaufenthalt im Ausland sollten Studierende prüfen, ob ihnen währenddessen eine Bafög-Förderung zusteht. Das gilt auch für Studenten, die bislang kein Bafög bekommen.

Denn auch wer in Deutschland abgelehnt wurde, kann Auslands-Bafög erhalten. Darauf weist das International Education Centre (IEC) in Berlin hin. Erstattet werden den Angaben zufolge Studiengebühren bis zu 4600 Euro bei einem Aufenthalt von ein bis zwei Semestern. Außerdem gibt es Zuschläge für Reisekosten und zur Krankenversicherung, die zur Hälfte als Darlehen gewährt werden.

Studenten bietet das IEC ab sofort neue Wegweiser für das Auslandsstudium, die kostenlos bestellt werden können. Darin werden Bewerber über Zulassungsvoraussetzungen und Finanzierungshilfen für Aufenthalte in Australien, Neuseeland, den USA, Kanada, Spanien, Italien und Großbritannien informiert. Außerdem enthalten die Studienführer Universitätsrankings für verschiedene Fachbereiche. (dpa/tmn)

International Education Centre: www.ieconline.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion