+
Frische Luft tanken: Zu einem glücklichen Büro-Pflanzenleben gehört auch das regelmäßige „Gassi-Gehen“.

Witzige Fotos

Diese Büropflanze hat es besser als viele Mitarbeiter

  • schließen

Wenig Wasser, kaum Licht, nie Dünger: Pflanzliches Leben hat es zumeist nicht leicht im Büro. Insbesondere, wenn der Besitzer im Urlaub ist. Doch es gibt rühmliche Ausnahmen – wie diese liebevoll gehegte Pflanze in einem Büro in Georgia.

IT-Consultants sind eigentlich nicht unbedingt für ihre grünen Daumen bekannt – aber in diesem Fall konnte man keinen besseren Pflanzen-Sitter finden. Weil eine Kollegin vier Tage Urlaub machte und ihr Team bat, das Büro-Gewächs zu hüten, beschlossen die Mitarbeiter der IT-Firma Rural Sourcing in Augusta (US-Staat Georgia), es ganz besonders gut zu machen.

Los ging es allerdings nicht mit Arbeit am PC, sondern mit einer ausgiebigen Kaffee-Pause. Klar, in der IT-Branche ist Kaffee das beste Doping. Natürlich gab es nicht nur eine Tasse Koffeinheißgetränk, denn die Pflanze bestand vehement auf Nachschlag. Den gab es auch für sie, und zum Nachtisch noch eine gute Portion Kaffeesatz als Dünger.

Nach so viel Kaffee musste sie mal austreten, der Wunsch wurde erfüllt.

In der Mittagspause durfte der Philodendron (unter Kennern auch Baumfreund genannt) auf dem Spielplatz mit den Kollegen rutschen.

Das immergrüne Gewächs genoss die herrliche Aussicht und Ruhe am Fluss der Großstadt Augusta...

Lesen Sie bitte weiter auf der nächsten Seite.

Danach ging man gemütlich etwas am Flussufer spazieren. Allerdings lief das Pflänzchen an der Leine, damit es nicht ausbüxen konnte.

Es war sogar Zeit für etwas Romantik – wie im Film „Titanic“.

Später durfte sie auch ohne Leine gehen, weil sie so brav war. Ein Spaziergang auf den Gleisen sorgte für den richtigen Thrill.

Die Pflanze durfte auf dem Rückweg in die Firma sogar ans Steuer.

Lesen Sie bitte weiter auf der nächsten Seite.

Nach so viel Anstrengung entspannte sich das Team ein bisschen und daddelte gemeinsam im Pausenraum Computerspiele.

Beim Kickern mit den Kollegen hatte der Philodendron die Ruhe weg...

...und gab sich immer reichlich abgezockt. So auch bei den unzähligen Kämpfen mit dem Lichtschwert (wer gewinnt, kocht Kaffee).

Schließlich wurde sie ins Büro der strengen Chefin zitiert....

Lesen Sie bitte weiter auf der nächsten Seite.

... denn die Pflanze hatte zu allem Überfluss mit ihrer „Nerf“, einer Spielzeug-Waffe, ständig die Kollegen abgelenkt.

Notgedrungen konzentrierte sich der Philodendron endlich auf die Arbeit.

Am Ende stand immerhin eine äußerst erfolgreiche Präsentation...

... und es gab eine satte Belohnung dafür, jedoch nicht als Bonus, sondern in Form von Blumendünger.

Schade nur, dass auch die aufregendste Zeit irgendwann vorbei geht.

Übrigens hat der nette Pflanzen-Sitter offenbar mit der Aktion das Herz seiner Kollegin erobert... Jetzt muss er in der Pause nicht mehr mit Büro-Blumen spazieren gehen. Eindrücke gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion