Betriebsrat braucht PC - Schreibmaschine reicht nicht

Köln (dpa) - Eine Drogeriemarktkette muss dem Betriebsrat einen PC zur Verfügung stellen - eine elektrische Schreibmaschine mit Korrekturband reicht heute

Köln (dpa) - Eine Drogeriemarktkette muss dem Betriebsrat einen PC zur Verfügung stellen - eine elektrische Schreibmaschine mit Korrekturband reicht heute nicht mehr aus. Das hat das Landesarbeitsgericht Köln nach eigener Mitteilung entschieden (Az: 7 TaBV 25/07).

Das Gericht begründete seine Entscheidung damit, dass der für 30 Filialen zuständige Betriebsrat viele Schriftstücke erstellen müsse, was ohne PC ein Vielfaches an Zeit beanspruche. Die Verkaufsleiter seien außerdem durchaus mit PCs ausgestattet. Noch im vergangenen Jahr hatte das Bundesarbeitsgericht dagegen einen Beschluss des Landesarbeitsgerichts Hamm bestätigt, wonach ein anderer Betriebsrat kein Recht auf einen PC beanspruchen konnte.

Mehr zum Thema

Kommentare