Besuch im Betrieb: Besser vor den Gästen gehen

Gästen gebührt im Betrieb eigentlich der Vortritt. In der Praxis ist es oft aber sinnvoll, eine Ausnahme von dieser ...

Niederkassel. Gästen gebührt im Betrieb eigentlich der Vortritt. In der Praxis ist es oft aber sinnvoll, eine Ausnahme von dieser Regel zu machen, wie die Etikette-Trainerin Gabriele Krischel aus Niederkassel bei Bonn erläutert.

Denn geschäftlicher Besuch könne etwa auf dem Weg zum Besprechungsraum schlecht vorgehen, wenn er sich im Betrieb nicht auskennt. "Dann geht man vor und sagt: 'Ich zeige Ihnen den Weg.'" Auch beim Begrüßen des Gastes macht der Mitarbeiter den ersten Schritt, der den Besucher abholt. Denn er sei in dieser Situation der Gastgeber, erklärt Krischel. Die Rangfolge gebe dagegen nicht die Reihenfolge der Begrüßung vor. "Die Sekretärin gibt also einem Geschäftsführer zuerst die Hand, wenn sie ihn abholt - auch wenn sie die Rangniedrigere ist." Bei dieser Gelegenheit sei es eine höfliche Geste, dem anderen den Mantel abzunehmen. Oder man zeigt dem Besucher, wo die Garderobe ist, damit er seine Sachen selbst ablegen kann. (dpa/tmn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion