+
Ein Auslandssemester ist für viele Studenten ein Traum. Es lohnt eine frühzeitige Planung.

Wo treibt es mich hin?

Auslandssemester etwa ein Jahr im Voraus planen

Ein Studium bietet gute Gelegenheiten, den Duft der großen weiten Welt zu schnuppern. Ein Auslandssemester sollte gut vorbereitet werden, jedoch nicht gleich zu Beginn des Studiums.

Studierende sollten ihr Auslandssemester frühzeitig planen: So lautet häufig der Ratschlag von Experten. Aber müssen Studierende sich damit gleich zu Beginn des ersten Semesters beschäftigen?

„Realistisch betrachtet, brauchen Studierende etwa ein bis zwei Semester, um die Hochschule und ihr Fach zu verstehen“, sagt Stefan Grob vom Deutschen Studentenwerk.

Im zweiten Semester könnten sich Studierende dann beim Auslandsbeauftragten des Fachbereichs nach Angeboten erkundigen: Welche Kontakte und Kooperationen gibt es? Wo treibt es mich hin? Wichtig dabei, frühzeitig nach Vorlaufzeiten zu fragen.

„Im Schnitt sollte man etwa ein Jahr Vorbereitungszeit für einen Auslandsaufenthalt einplanen“, erklärt Grob. Bei sehr etablierten Programmen wie Erasmus könnte es auch schneller gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion