Ressortarchiv: Karriere

Firma muss zum Teil Betriebsratschulungen zahlen

Köln/Berlin. Betriebsräten steht eine Schulung auf Firmenkosten zu, in der sie über eine verbotene Vorzugsbehandlung vom Arbeitgeber aufgeklärt werden. Das teilt die Deutsche Anwaltauskunft in Berlin …
Firma muss zum Teil Betriebsratschulungen zahlen

Angriff auf den Chef: Fristlose Kündigung rechtens

Mainz. Ein tätlicher Angriff auf den Arbeitgeber rechtfertigt die fristlose Kündigung. Das entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz in Mainz in einem am Donnerstag bekanntgewordenen …
Angriff auf den Chef: Fristlose Kündigung rechtens

Teilzeitarbeiter ohne Anspruch auf volle Schichtzulage

Erfurt/Freiburg. Teilzeitangestellte haben keinen Anspruch auf die gleichen Zulagen für Schichtarbeit und Wechselschichten wie Vollbeschäftigte. Das geht aus einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts in …
Teilzeitarbeiter ohne Anspruch auf volle Schichtzulage

Vertrag geht zu spät zu: Jobverhältnis wird unbefristet

Berlin. Einen befristeten Arbeitsvertrag muss der Arbeitnehmer von beiden Seiten unterschrieben vor Beginn der Tätigkeit erhalten haben. Andernfalls wird aus dem befristeten Arbeitsplatz eine …
Vertrag geht zu spät zu: Jobverhältnis wird unbefristet
Elternzeit: Keine Pflicht zur Meldung beim Arbeitgeber

Elternzeit: Keine Pflicht zur Meldung beim Arbeitgeber

Heidelberg. Während der Elternzeit muss sich eine Frau nicht bei ihrem Arbeitgeber melden. "Wenn vereinbart wurde, dass sie zum Beispiel am 15. November wieder zu arbeiten beginnt, kann sie bis dahin …
Elternzeit: Keine Pflicht zur Meldung beim Arbeitgeber

Altersgrenze 60 Jahre für Stewardessen unwirksam

Erfurt. Die für Stewardessen und Flugbegleiter in Deutschland geltende Altersgrenze von 60 Jahren ist nach einer Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts sachlich nicht gerechtfertigt.
Altersgrenze 60 Jahre für Stewardessen unwirksam

Vollzeitstelle: Kein Vorzug für Teilzeitkräfte

München/Berlin. Ein teilzeitbeschäftigter Arbeitnehmer hat keinen Anspruch auf Weiterbeschäftigung, wenn es besser geeignete Bewerber für den Job gibt. Es reicht in diesem Fall nicht aus, dass der …
Vollzeitstelle: Kein Vorzug für Teilzeitkräfte

Chef "faulen Sack" genannt: Kündigung rechtens

Frankfurt/Main. Wer seinen Vorgesetzten im Beisein von Kollegen als "faulen Sack" bezeichnet, riskiert seinen Arbeitsplatz. Das geht aus einem Urteil des Arbeitsgerichts Frankfurt hervor.
Chef "faulen Sack" genannt: Kündigung rechtens

Arbeitgeber bestohlen: Keine Unterstützung für Klage

Mainz. Ein Mitarbeiter, der seinen Arbeitgeber bestohlen hat und dies auch zugibt, hat keine Aussicht auf Unterstützung für eine Kündigungsschutzklage. Das geht aus einem Beschluss des …
Arbeitgeber bestohlen: Keine Unterstützung für Klage

Nach Kündigung: Subunternehmer-Verträge zulässig

Erfurt/Berlin. Ein Unternehmen darf betriebsbedingte Kündigungen aussprechen und die betreffenden Tätigkeiten dann von Subunternehmern ausführen lassen. Vorausgesetzt, die neuen …
Nach Kündigung: Subunternehmer-Verträge zulässig

Kein Anspruch auf Bonuszahlung bei eigener Kündigung

Mainz. Ein Mitarbeiter hat keinen Anspruch auf eine Bonuszahlung, wenn er von sich aus gekündigt hat. Das geht aus einem Urteil des Landesarbeitsgerichts (LAG) Rheinland-Pfalz in Mainz hervor.
Kein Anspruch auf Bonuszahlung bei eigener Kündigung