Ressortarchiv: Karriere

BAG: Sonderzahlungen sind freiwillige Leistungen

Sonderzahlungen sind freiwillige Leistungen der Arbeitgeber, die diese aber unmissverständlich im Arbeitsvertrag regeln müssen. Widersprechen sich Sonderzahlungsklauseln, so seien diese unwirksam, …
BAG: Sonderzahlungen sind freiwillige Leistungen

Keine betriebsbedingte Kündigung bei Umsatzrückgang

Betriebsbedingte Kündigungen müssen begründet sein. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, belegen zu können, dass inner- und außerbetriebliche Ursachen den Wegfall des Arbeitsplatzes notwendig machen.
Keine betriebsbedingte Kündigung bei Umsatzrückgang

Betriebsrat muss Strafvorschriften kennen

Betriebsräte müssen über die Strafvorschriften der Betriebsverfassung informiert sein. Entsprechend müssen Arbeitgeber die Kosten für die betreffende Schulung tragen.
Betriebsrat muss Strafvorschriften kennen
Ethikrichtlinien: Betriebsrat darf mitbestimmen

Ethikrichtlinien: Betriebsrat darf mitbestimmen

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat Betriebsräten ein Mitbestimmungsrecht bei der Einführung von Verhaltensregeln für Mitarbeiter eingeräumt. Das hat der Erste Senat am in Erfurt (1 ABR 40/07 vom 22. …
Ethikrichtlinien: Betriebsrat darf mitbestimmen

Diebstahl von Ausschussware rechtfertigt Kündigung

Auch der Diebstahl mangelhafter Ausschussware rechtfertigt eine fristlose Kündigung. Das entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz in Mainz.
Diebstahl von Ausschussware rechtfertigt Kündigung

Betriebsrat ohne Inforecht über eine Schwangerschaft

Berlin (dpa/tmn)- Ein Arbeitgeber muss den Betriebsrat nicht darüber informieren, wer schwanger geworden ist, wenn das die betreffenden Frauen nicht möchten.
Betriebsrat ohne Inforecht über eine Schwangerschaft

Radtour mit Kollegen: Sturz ist kein Arbeitsunfall

Darmstadt (dpa) - Eine Verletzung bei einer Fahrradtour mit Kollegen steht nicht unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Dies entschied das
Radtour mit Kollegen: Sturz ist kein Arbeitsunfall

Vertragsstrafe darf ein Monatsgehalt betragen

Mainz/Berlin (dpa/tmn) - In der Regel ist eine Vertragsstrafe in Höhe eines Monatsverdienstes in Ordnung. Sie gilt dann nicht als unverhältnismäßig hoch.
Vertragsstrafe darf ein Monatsgehalt betragen

Alkoholsucht: Fristlose Kündigung selten zulässig

Berlin/Naumburg (dpa/tmn) - Eine fristlose Kündigung aufgrund von Alkoholabhängigkeit ist nur in wenigen Ausnahmefällen zulässig. Das teilt die
Alkoholsucht: Fristlose Kündigung selten zulässig
Chef trägt Risiko für Arbeitsausfall durch Wetter

Chef trägt Risiko für Arbeitsausfall durch Wetter

Erfurt (dpa) - Arbeitgeber tragen nach einer Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts das Risiko für witterungsbedingten Arbeitsausfall, wenn es keine
Chef trägt Risiko für Arbeitsausfall durch Wetter

Kündigungs-Prozess kann bei Tatverdacht pausieren

Mainz (dpa) - Beim Verdacht einer Straftat kann das Arbeitsgericht einen Kündigungsschutzprozess bis zum Abschluss des Strafverfahrens aussetzen. Das
Kündigungs-Prozess kann bei Tatverdacht pausieren

Arbeitsbereich aufgelöst: Kündigung ist rechtens

Erfurt/Bonn (dpa/tmn) - Arbeitgeber dürfen Mitarbeitern betriebsbedingt kündigen, wenn sie Arbeitsbereiche auflösen und diese an selbstständige Unternehmer
Arbeitsbereich aufgelöst: Kündigung ist rechtens

Klauseln zu Vertragsstrafen sind oft unwirksam

Düsseldorf/Berlin (dpa/tmn) - Viele Arbeitsverträge enthalten Klauseln für Vertragsstrafen. Verschuldet ein Arbeitnehmer die Auflösung des
Klauseln zu Vertragsstrafen sind oft unwirksam
Geld gestohlen: Verkäuferin haftet nicht automatisch

Geld gestohlen: Verkäuferin haftet nicht automatisch

Frankfurt/Main (dpa) - Eine Verkäuferin haftet nicht automatisch für gestohlenes Geld. Das geht aus einem am Urteil des Arbeitsgerichts Frankfurt hervor. Die
Geld gestohlen: Verkäuferin haftet nicht automatisch

Leiharbeiter erst nach interner Ausschreibung suchen

Frankfurt/Main (dpa) - Leiharbeitnehmer dürfen grundsätzlich erst nach einer betriebsinternen Ausschreibung der entsprechenden Stellen eingestellt werden.
Leiharbeiter erst nach interner Ausschreibung suchen

Kündigung wegen Krankheit: Zustand entscheidend

Düsseldorf (dpa/tmn) - Arbeitgeber dürfen kranke Angestellte nur dann kündigen, wenn innerhalb der nächsten zwei Jahre keine Besserung ihres
Kündigung wegen Krankheit: Zustand entscheidend