Ressortarchiv: Karriere

Praktikant arbeitet normal: Reguläres Gehalt

Stuttgart/Düsseldorf (dpa/tmn) - Werden Praktikanten wie reguläre Beschäftigte eingesetzt, müssen sie auch entsprechend bezahlt werden. Das berichtet die
Praktikant arbeitet normal: Reguläres Gehalt

Chef darf Verkäufern Kleiderordnung vorschreiben

Düsseldorf/Hamm (dpa/tmn) - Wie sich Angestellte anziehen, ist nicht immer nur ihrem eigenen Geschmack überlassen: Verkäufern zum Beispiel darf der Chef eine
Chef darf Verkäufern Kleiderordnung vorschreiben

Kein automatisches Schmerzensgeld für Mobbing-Opfer

Frankfurt/Main (dpa) - Auch nach erheblichen psychischen Beeinträchtigungen am Arbeitsplatz besteht noch kein grundsätzlicher Anspruch auf Schmerzensgeld
Kein automatisches Schmerzensgeld für Mobbing-Opfer

Zu wenig gearbeitet - Arbeitgeber muss Beweise vorlegen

Mainz/Berlin (dpa/tmn) - Bei einem Streit um die Arbeitszeit muss der Arbeitgeber beweisen können, dass der Mitarbeiter weniger gearbeitet hat, als er
Zu wenig gearbeitet - Arbeitgeber muss Beweise vorlegen

Service-Gesellschaft gegründet: Aufhebungsverträge hinfällig

Erfurt (dpa) - Aufhebungsverträge sind nach einer Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts (BAG) unwirksam, wenn Arbeitnehmer in einer Tochtergesellschaft des
Service-Gesellschaft gegründet: Aufhebungsverträge hinfällig

Befristeter Arbeitsvertrag: Auch Fettdruck beachten

Freiburg/Erfurt (dpa/tmn) - Bei befristeten Arbeitsverträgen müssen Angestellte auch darauf achten, ob einzelne Klauseln fett gedruckt sind. Darauf weist das
Befristeter Arbeitsvertrag: Auch Fettdruck beachten
Urlaubsanspruch auch bei zwei Elternzeiten in Folge

Urlaubsanspruch auch bei zwei Elternzeiten in Folge

Erfurt (dpa/tmn) - Nehmen Angestellte zwei Elternzeiten in Folge, verfallen dadurch nicht die Urlaubsansprüche aus der vorangegangenen Zeit. Das geht aus
Urlaubsanspruch auch bei zwei Elternzeiten in Folge

Diskriminierungsklage nur bei "ernsthafter" Bewerbung

Mainz/Berlin (dpa/tmn) - Wegen Diskriminierung kann nur ein abgelehnter Bewerber klagen, der objektiv für die Stelle in Frage kommt. Er muss außerdem
Diskriminierungsklage nur bei "ernsthafter" Bewerbung

Versetzungsklauseln im Arbeitsvertrag oft unwirksam

Bonn/Erfurt (dpa/tmn) - Viele Klauseln in häufig verwendeten Standard-Arbeitsverträgen sind unwirksam. Darauf weist der Verlag für die Deutsche Wirtschaft in
Versetzungsklauseln im Arbeitsvertrag oft unwirksam

Keine Kündigung wegen häufiger Kurzerkrankungen

Mainz (dpa) - Häufige Kurzerkrankungen eines Arbeitnehmers rechtfertigen nicht ohne weiteres dessen Kündigung. Das entschied das Landesarbeitsgericht (LAG)
Keine Kündigung wegen häufiger Kurzerkrankungen

Job fällt weg: Firma muss Mitarbeiter umschulen

Frankfurt/Main (dpa) - Unternehmen sind grundsätzlich verpflichtet, Mitarbeitern vor einer möglichen betriebsbedingten Kündigung einen anderen Arbeitsplatz
Job fällt weg: Firma muss Mitarbeiter umschulen

Arbeitgeber haftet für Mobbing durch Vorgesetzten

Erfurt/Berlin (dpa/tmn) - Wird ein Arbeitnehmer durch einen Vorgesetzten gemobbt, muss der Arbeitgeber unter Umständen Schmerzensgeld zahlen. Das hat das
Arbeitgeber haftet für Mobbing durch Vorgesetzten

Bei Überstunden: Teilzeit wird nicht zu Vollzeit

Mainz (dpa) - Eine Teilzeitbeschäftigung wird nicht zu einer Vollzeitstelle, nur weil der Arbeitnehmer wiederholt Überstunden leisten musste. Das entschied
Bei Überstunden: Teilzeit wird nicht zu Vollzeit
Gericht: Betriebsrat hat Anrecht auf Schulung

Gericht: Betriebsrat hat Anrecht auf Schulung

Frankfurt/Main (dpa) - Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) ist für Betriebsräte so wichtig, dass ihr Arbeitgeber eine externe Schulung zu dem Thema
Gericht: Betriebsrat hat Anrecht auf Schulung

Chef ausspionieren kann zu fristloser Kündigung führen

Herford/Berlin (dpa/tmn) - Nicht nur Arbeitgeber können sich wie im Fall von Lidl Ärger einhandeln, wenn sie Beschäftigte ausspionieren - dasselbe gilt auch
Chef ausspionieren kann zu fristloser Kündigung führen

Altersgrenzen im Betriebsrentengesetz rechtmäßig

Köln (dpa) - Die gesetzliche Regelung, dass Arbeitnehmer bei Ausscheiden aus der Firma vor Vollendung des 30. Lebensjahres ihre Anwartschaft auf eine
Altersgrenzen im Betriebsrentengesetz rechtmäßig

Gesundheitliche Beeinträchtigungen inakzeptabel

Chemnitz/Berlin (dpa/tmn) - Beeinträchtigungen ihrer Gesundheit müssen Arbeitnehmer nicht akzeptieren. Sie können sich gerichtlich wehren, wenn ihnen
Gesundheitliche Beeinträchtigungen inakzeptabel