1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Karriere

Mit der Angst umgehen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Angst am Arbeitsplatz ? Das ist nicht ungewöhnlich. Denn rund der Hälfte aller Arbeitnehmer geht es so. Angst ist eigentlich ein gesunder Reflex bei

Angst am Arbeitsplatz ? Das ist nicht ungewöhnlich. Denn rund der Hälfte aller Arbeitnehmer geht es so. Angst ist eigentlich ein gesunder Reflex bei Bedrohung. Schlecht ist aber, wenn man diesen gesunden Impulsen nicht nachgeben kann und die Angst dann über einen längeren Zeitraum hinweg aushalten muss. Mit diesem Phänomen sind Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer verstärkt in Zeiten von Hartz IV konfrontiert.

Haben Sie Angst vor Ihrem Chef, vor der Konkurrenz durch Kollegen, davor, im Mittelpunkt zu stehen oder haben Sie Angst, Ihren Job zu verlieren? Eine Hilfe ist alles, was Sie aus der Passivität herausholt: Gestehen Sie sich Ihre Angst ein. Machen Sie sich klar, dass Ihre Firma nicht die einzige auf der Welt ist und schauen Sie sich nach Alternativen um. Konzentrieren Sie sich auf Ihre persönliche Leistung und bauen Sie diese nach Möglichkeit weiter aus.

Den eigenen Wert kennen

Motivierte Mitarbeitende sind das größte Kapital des Unternehmens, aber von diesem Kapital trennt es sich erstaunlich leicht. Das bedeutet aber nicht, dass Ihr Wert für den Arbeitsmarkt dadurch geringer würde. Wir betrachten in Deutschland die Arbeitslosigkeit noch immer als Makel, hinzu kommt die damit bedrohlich nah rückende Armut. Das lähmt und führt zu einer Abwärtsspirale. Nehmen Sie stattdessen die Angst als Motor für Ihren Leistungswillen und eröffnen sich so neue Chancen. woanders.

Weitere Informationen:

www.perspektivenentwicklung.de

Tel. 069/274015872

Auch interessant

Kommentare