Berufs-Knigge

Andere höflich auf Abstand halten

Manche Menschen haben kein Gefühl für den angemessenen Abstand anderen gegenüber. Solche aufdringlichen Gesprächspartner auf Distanz zu halten, ist nicht ganz leicht.

Niederkassel. Manche Menschen haben kein Gefühl für den angemessenen Abstand anderen gegenüber. Solche aufdringlichen Gesprächspartner auf Distanz zu halten, ist nicht ganz leicht.

Man könne zwar einen Schritt zurückgehen, wenn der andere einem zu nahekommt, erläutert Gabriele Krischel, Etikette-Trainerin aus Niederkassel. Das hilft aber nicht unbedingt: Denn der andere folgt einem womöglich und macht erneut einen Schritt auf einen zu. Dann hilft manchmal ein Konter: "Statt zurückzuweichen, gehen Sie einfach einen Schritt auf den anderen zu." Dann dürfte er auch endlich merken, dass es etwas eng wird und sich seinerseits zurückziehen.

Solche Aufdringlichkeit ist oft sogar gut gemeint: Manche verwechseln sie mit Aufgeschlossenheit und denken, so zum Beispiel Interesse zu zeigen. Wer diesem Irrglauben verfallen ist, lässt sich daher manchmal einfach nicht abschütteln. In solchen Fällen helfe es, sich seitlich zu ihm zu stellen, rät Krischel. "Dann lässt sich die Nähe eher ertragen."

Am PC lassen sich andere auf Abstand halten, indem Mitarbeiter die Schreibtisch-Schublade offenstehen lassen. So kann sich der Chef nicht über die eigene Schulter beugen und einem vor der Nase herumfuchteln, wenn er etwas am Monitor zeigen will. (dpa/tmn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion