Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nahaufnahme eines runden Käsekuchens. Garniert mit Pfirsichschnitten. (Symbolbild)
+
In Käsekuchen? In vielen Lebensmitteln versteckt sich Alkohol. (Symbolbild)

Kuchen, Kompott, Krapfen

Versteckter Alkohol: In diesen Lebensmitteln steckt tatsächlich Alkohol

  • Kristina Wagenlehner
    VonKristina Wagenlehner
    schließen

In Käsekuchen, Krapfen und alkoholfreiem Bier? Wer hätte gedacht, dass in diesen Lebensmitteln Alkohol enthalten ist. Wie Sie versteckten Alkohol entlarven, erfahren Sie hier.

München – Manche Menschen müssen oder wollen auch auf kleinste Mengen Alkohol verzichten und stoßen dabei an Grenzen. Um versteckten Alkohol zu erkennen, muss man ganz genau hingucken und einige Dinge wissen.

Alkohol dient als Geschmacksträger, Konservierungsmittel und löst Aromen. Deshalb wird er zum Beispiel in Milchbrötchen, Weingummis oder Apfelkompott verwendet. Außerdem entsteht er durch ganz natürliche Gärungsprozesse. Zum Beispiel, wenn aus Weißkohl Sauerkraut wird.* Der natürliche Alkohol in Sauerkraut, Fruchtsäften, Kefir oder Hefeteig übersteigt aber, laut der Verbraucherzentrale Hamburg, nicht 0,3 Prozent und gilt daher als unbedenklich. Dennoch: In diesen Lebensmitteln steckt Alkohol. Vor allem Obst, das sehr viel Zucker enthält,* ist betroffen. Dazu gehören reife Bananen. In welchen Lebensmitteln noch Alkohol versteckt ist, weiß 24vita.de. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare