Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Plakat mit der Aufschrift Placebo Effect in roten Buchstaben (Symbolbild)
+
Medikamente ohne Wirkstoffe helfen auch (Symbolbild)

Wirkweise von Medikamenten

Studie zu Placebo: Wirkstofffreie Medikamente helfen auch bei bewusster Einnahme

  • Christine Pander
    VonChristine Pander
    schließen

Medikamente ohne Wirkstoffe haben auch einen Effekt, wenn die Nutzer wissen, dass sie nur ein Placebo schlucken: Das zeigt eine neue Studie aus Freiburg.

Freiburg – Offensichtlich wirken Medikamente auch dann, wenn die Anwender vorab erfahren, dass sie wirkstofffreie Präparate schlucken: Das haben Wissenschaftler des Universitätsklinikums Freiburg kürzlich in einer aktuellen Studie ermittelt. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Scientific Reports publiziert.

Um der Frage nachzugehen, ob Placebos für Patienten einen nachweisbaren Nutzen haben können, haben die Forscher 13 Studien mit 834 Teilnehmern verglichen. Die Bandbreite der Erkrankungen ging dabei von Depressionen über Allergien bis hin zu Rückenschmerzen. Bereits vor der Einnahme hatten die Teilnehmer die Info erhalten, dass sie ein Medikamente ohne Wirkstoff verabreicht bekommen. Alle Probanden wurden außerdem darüber informiert, worauf die Wirkweise eines Placebo-Effektes beruht und was die Scheinmedikamente enthalten.* Fazit: Die Placebos wirkten dennoch. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare