Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Bild sind nur Beine und blaue Turnschuhe zu sehen, eine Frau joggt auf einem Waldweg (Symbolbild)
+
Vorsicht Überlastungsbruch: Anfänger sollten moderat trainieren (Symbolbild)

Moderates Training ist gesund

Vorsicht Sport-Beginner: Belastungsbrüche drohen, wenn zu schnell zu viel trainiert wird

  • Christine Pander
    VonChristine Pander
    schließen

Wer nach einiger Zeit wieder mit dem Sporteln beginnen möchte, sollte es langsam angehen lassen: Der Körper muss sich an neue Belastungen erst gewöhnen.

Jena – Grämen Sie sich nicht, wenn Sie zu wenig Sport treiben: Sie befinden Sie sich in allerbester Gesellschaft. Umfragen zufolge geben die meisten Menschen an, dass sie sich eigentlich viel zu wenig bewegen. Wer dem inneren Schweinehund dann doch ein Schnippchen schlagen und wieder mit dem Training beginnen möchte, sollte Experten zufolge vorsichtig sein: Wird das Ausdauertraining, beispielsweise beim Joggen, übertrieben, drohen Verletzungen.

Was gegen Ermüdungsbrüche beim Sport hilft, lesen Sie bei 24vita.de.*

Im schlimmsten Fall kann das Risiko für Ermüdungsbrüche steigen, in der medizinischen Fachsprache auch Stressfrakturen genannt. Sie entstehen, wenn die Belastbarkeit der Knochen nicht mit der Belastung Schritt halten kann. Stressfrakturen passieren meist in Ausdauersportarten wie Joggen oder Gehen, so die Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS). *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare