1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Gesundheit

Sie kauen Tabletten, statt sie zu schlucken? Apothekerin erklärt, welche Nebenwirkungen drohen

Erstellt:

Von: Juliane Gutmann

Kommentare

Junge Frau nimmt eine Tablette ein
Probleme beim Tabletten schlucken? Damit sind Sie nicht allein. © Imago

Tabletten im Ganzen zu schlucken ist nicht immer einfach. Manche Präparate sind sehr groß. Also diese einfach mörsern, zerstampfen oder kauen? Nicht immer eine gute Idee.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung schätzt, dass rund ein Drittel der Menschen Schwierigkeiten damit hat, Tabletten zu schlucken. Eine Vielzahl von Problemen ist möglich. Bei manchen bleiben die Tabletten im Rachenraum hängen, andere kämpfen mit Würgereiz beim Schlucken großer Pillen. Doch was tun? Manche zerstampfen Schmerzmittel und andere Arzneimittel, bevor sie sie zu sich nehmen. Doch das birgt Risiken, wie Dr. Ursula Sellerberg von der Bundesvereinigung der deutschen Apothekerverbände, zu Bedenken gibt.

Tabletten teilen oder kauen? Nicht alle Präparate dürfen zerkleinert werden

Ob eine Tablette zerkleinert werden darf, hängt von deren Zusammensetzung ab. Ärzte, Ärztinnen und Apotheker und Apothekerinnen und auch der Beipackzettel geben Auskunft darüber, wie das Arzneimittel in Tablettenform eingenommen werden sollte. Weichen Sie von dieser Empfehlung ab, riskieren Sie eine Überdosierung oder ausbleibende Wirkung des Medikaments, wie die Deutsche Apotheker Zeitung (DAZ) informiert. Der Grund liegt in der veränderten Freisetzung und Aufnahme des Arzneistoffes, heißt es weiter. Tabletten mit Schutzbeschichtungen, die die Wirkung verzögern oder den Magen schützen, sollten deshalb nicht geteilt oder gemörsert werden, so die DAZ.

Derartige Überzüge sorgen dafür, dass der Wirkstoff nicht schon im Mund oder Magen, sondern erst im Darm freigesetzt wird. Wenn die Tablette zerkleinert wird, werden die Wirkstoffe bereits von Mund-, Rachen- und Magenschleimhaut aufgenommen, was eine schneller einsetzende Wirkung zur Folge haben kann. Allerdings birgt dieses Prozedere auch Nebenwirkungen, weil die Einnahme vom Hersteller so nicht vorgesehen ist.

Welche Tabletten darf man zerkleinern?

Ob eine Pille zerkleinert werden darf, ist dem Beipackzettel zu entnehmen. „Wenn auf der Tablette eine kleine Kerbe ist, heißt das noch längst nicht, dass man die Tablette auch teilen darf, also da muss man wirklich bei jedem Einzelfall auf den Beipackzettel gucken oder mit dem Apotheker sprechen“, so Apothekerin Sellerberg im Deutschlandfunk-Interview. Bei Schluckproblemen und Unsicherheiten ist Ihr behandelnder Arzt/Ihre behandelnde Ärztin oder ein Apotheker/eine Apothekerin die richtige Anlaufstelle. (jg)

Auch interessant

Kommentare