Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine Frau versucht sich an Klimmzügen.
+
Auch vor bestimmten Übungen wie Klimmzügen sollte die Schulterpartie gelockert werden.

Vor Klimmzügen und für zwischendurch

Verspannter Schulterbereich? Mit diesen Übungen lockern Sie die Muskeln in Sekundenschnelle

  • Juliane Gutmann
    VonJuliane Gutmann
    schließen

Verspannungen zählen zu den häufigsten Ursachen für Rückenschmerzen. Wer die Wirbelsäule und die Schulterpartie beweglich hält, beugt vor.

Wer viel sitzt und die Rückenmuskulatur wenig fordert, riskiert Rückenprobleme. Der effektivste Weg, um dem Rücken etwas Gutes zu tun: Viel Bewegung und gezielte Übungen. Nicht nur der untere Rücken will trainiert werden: Auch in der Schulterpartie kann es zu Verspannungen* durch Unterforderung und immer gleichen Bewegungsabläufen kommen. Um die Schultermuskulatur zu lockern, rät Personal Trainer Erik Jäger dem Portal Fitbook zufolge zu zwei einfachen Übungen.

Diese seien auch vor dem Training sinnvoll. Besonders für Über-Kopf-Übungen wie Klimmzüge, Handstandtraining oder Schulterdrücken sei eine gute Beweglichkeit in den Schultern laut Fitbook-Interviewpartner Jäger unerlässlich.

Das könnte Sie auch interessieren: Endlich starke Bauchmuskeln: Zwei Übungen vom Personal Trainer für einen stabilen Rumpf

Umfrage zum Thema Fitness

Schulter-Verspannungen lösen durch zwei einfache Übungen

Fitnessexperte Jäger zufolge eignen sich folgende Übungen, um die Schultermuskulatur zu lockern:

  • Legen Sie sich auf den Rücken und stellen Sie die Füße auf. Die Hände werden über den Kopf geführt und die Ellenbogen auf den Boden abgelegt. Ihre Hände berühren sich. Jetzt schieben Sie diese langsam gerade in Verlängerung der Wirbelsäule nach oben und unten.
  • Sie liegen mit angewinkelten Knien auf der Seite, dabei wird der obere Arm nach hinten auf den Boden abgelegt. Halten Sie Ihre Hüfte stabil, indem Sie darauf achten, dass Ihr Beine ganz locker bleiben. Jetzt wird der Arm (Daumen der Hand zeigt zum Kopf) am Boden entlang langsam nach oben geführt, so Jäger. Wenn es nicht mehr weiter geht, drehen Sie den Daumen nach unten und führen den Arm wieder langsam nach unten.

(jg) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare