1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Gesundheit

Schlaganfall und Herzinfarkt: Wie Olivenöl das Risiko senken kann

Erstellt:

Von: Johannes Skiba

Kommentare

In fast jeder Küche gibt es Olivenöl. Es ist jedoch nicht nur ein beliebtes Pflanzenöl zum Kochen, sondern kann sogar vor einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall schützen.

Frankfurt – Olivenöl ist längst fester Bestandteil in den meisten Haushalten Deutschlands. Durch seine geschmackliche Flexibilität lässt sich das Speiseöl mit verschiedensten Salaten und Gerichten oder als einfacher Dip zu frischem Brot kombinieren. Doch darüber hinaus hat Olivenöl auch Vorteile für die Gesundheit. Schon zwei Löffel am Tag können helfen, einen Schlaganfall oder Herzinfarkt vorzubeugen.

Wie die Ärztezeitung berichtet, haben Forscher:innen der Universität in Bordeaux dies in einer Studie herausgefunden. 7000 Proband:innen im Alter von über 65 Jahren wurden über einen Zeitraum von fünf Jahren begleitet. 148 Teilnehmer erlitten in dieser Zeit einen Schlaganfall. Laut der Forscher:innen lag die Quote von Schlaganfällen bei Proband:innen, die Olivenöl konsumierten, bei 1,5 Prozent. Bei Studienteilnehmer:innen, die kein Olivenöl zu sich nahmen, waren es hingegen 2,6 Prozent. Somit wurde das Risiko um rund 41 Prozent gesenkt. Jedoch muss das Öl laut des Berichts Teil einer gesunden Ernährung „mit wenig Salz und gesättigten Fettsäuren sein.“

Hochwertige natürliche Olivenöle *** high-quality natural Olive oils Copyright: imageBROKER/OleksandrxLatkun ibxole08510
Olivenöl schmeckt nicht nur gut, sondern schützt auch Herz und Gefäße. © Latkun/imago

Olivenöl als leckerer und gesunder Helfer gegen Schlaganfall und Herzinfarkt

Einer der Gründe für diesen positiven Einfluss von Olivenöl auf die Gesundheit verrät Diplom-Öktrophologin Dagmar von Cramm bei Ökotest: „Olivenöl besteht zum Großteil aus einfach ungesättigten Fettsäuren, vor allem Ölsäure. Das ist eine Omega-9-Fettsäure, die sich positiv auf den Cholesterinspiegel und die Herzgesundheit auswirkt. Denn sie kann das schädliche LDL-Cholesterin senken – ein Blutfett, das dazu neigt, die Arterien zu verstopfen.“ Das Verkalken der Arterien, eine sogenannte Arteriosklerose, kann dann zu Herzkrankheiten führen.

Zusätzlich verfügt die Ölsäure über die Eigenschaft, wertvolle Omega 3-Fettsäuren im Körper aufzunehmen. „Die Omega-3-Fettsäuren tragen in besonderem Maße zu gesünderen Blutfetten bei und beugen so Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor“, so Dagmar von Cramm weiter. Der menschliche Körper kann diese nicht selbst herstellen. Die Aufnahme durch Olivenöl bietet eine gute Möglichkeit, um diesen Bedarf des Körpers zu erfüllen.

Olivenöl: Einzigartige Inhaltsstoffe können Herzinfarkt und Schlaganfall vorbeugen

Doch damit nicht genug: Olivenöl beinhaltet außerdem als einziges Speiseöl Oleocanthal. Diese Substanz ist auch in Ibuprofen enthalten und kann in bestimmten Zusammenhängen entzündungshemmend wirken. Das hatte 2005 ein internationales Team aus Forscher:innen im britischen Fachblatt Nature herausgefunden. Ein Schmerzmittel ist Olivenöl trotz dieser Gemeinsamkeit mit Ibuprofen dennoch nicht.

Symptome und Gefahren eines stummen Schlaganfalls lesen Sie hier nach. Auch kann ein Herzinfarkt stumm ablaufen. (jsk)

Auch interessant

Kommentare