1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Gesundheit

Schilddrüse richtig behandeln: Thyroxin mindestens vier Stunden vor Cholesterin-Senker einnehmen

Erstellt:

Von: Natalie Hull-Deichsel

Kommentare

Patienten mit zu hohen Blutfetten und einer behandlungsbedürftigen Schilddrüsenerkrankung sollten ihre Hormontabletten nicht mit dem Cholesterin-Senker kombinieren.

Cholesterin ist so manchen Menschen wohl ein Begriff, wenn es um „zu hohe Cholesterinwerte“ geht, die der Hausarzt anhand der Blutwerte äußert. Dann kann es sinnvoll sein, den zu hohen Fett- beziehungsweise Lipidanteil in den Gefäßen mit einem Statin oder anderen cholesterinsenkenden Mittel zu behandeln. Patienten, die jedoch zusätzlich aufgrund einer Schilddrüsenunterfunktion oder von Hashimoto mit Thyroxin medikamentös eingestellt sind, sollten sich mit ihrem behandelnden Arzt besprechen.
Welche Wechselwirkungen bei gleichzeitiger Einnahme von Thyroxin und Statinen möglich sind, erläutert 24vita.de.

Mann nimmt Tablette ein
Cholesterinsenkende Mittel sollten mindestens vier Stunden nach dem Schilddrüsenhormonen Thyroxin eingenommen werden. (Symbolbild) © Giorgio Fochesato/Imago

Zu viel schädliches LDL-Cholesterin führt zu ernsthaften Gefäßverkalkungen, die Arteriosklerose, und damit zu einem erhöhten Risiko für Durchblutungsstörungen, Herzinfarkt und Schlaganfall, so die Deutsche Herzstiftung. Da ist es wichtig, Betroffene über die Möglichkeit der Einnahme eines cholesterinsenkenden Präparats aufzuklären. Nehmen diese Patienten aufgrund einer Schilddrüsenstörung bereits Thyroxin-Tabletten ein, gilt es, den Behandlungsplan der Hormone gegebenenfalls darauf abzustimmen.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare