+
Wird Fleisch sautiert, kommt es mit der Hitze nur kurz in Berührung.

Küchenlexikon

Was ist Sautieren?

Die Anweisungen „Schmoren“ oder „kurz Anbraten“ beherrschen die meisten Hobbyköche. Aber was bedeutet „Sautieren“? Küchenchef Felix Wessler erklärt es.

Beim Sautieren wird Gemüse oder Fleisch kurz in einer Pfanne mit hohem Rand geschwenkt. „Ziel ist, dass alles kurz mit der Hitze in Berührung kommt“, erläutert Felix Wessler, Küchenchef des Restaurants „Esszimmer“ auf der Insel Norderney.

Für diesen Zweck geben Hobbyköche besser nur so viel auf einmal in die Pfanne, dass der Boden bedeckt ist, damit nichts übereinanderliegt.

Zum Sautieren ist Schmalz besser geeignet als Butter, da die Pfanne sehr heiß sein sollte. „Butter verbrennt dann leicht“, erklärt Wessler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion