Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Firma Herrmann Gewürze GmbH & Co. hat eine Charge «Curry grün» zurückgerufen. Foto: Lebensmittelwarnung.de/dpa-infocom

Lebensmittelwarnung

Salmonellen in Gewürzmischung festgestellt

Bei der Gewürzmischung «Curry grün» der Firma Herrmann Gewürze besteht Salmonellengefahr. Der Hersteller rät daher von dem Verzehr ab. Verbraucher erkennen die betroffene Ware am Mindesthaltbarkeitsdatum.

Saarbrücken (dpa) - Wegen mikrobiologischer Verunreinigung hat die Firma Herrmann Gewürze GmbH & Co. eine Charge «Curry grün» zurückgerufen. Nach Angaben des saarländischen Verbraucherschutzministeriums geht davon eine Gesundheitsgefahr aus. Die Charge trage den Aufdruck: «Curry grün», Mindesthaltbarkeitsdatum 27.01.2023. Betroffen seien Packungen von 70 Gramm und 1 Kilogramm.

Das Unternehmen sei durch einen Lieferanten informiert worden, dass ein Bestandteil des Gewürzes mit Salmonellen belastet sei, sagte Referatsleiter Damian Müller am Donnerstag in Saarbrücken. «Wir unterstützen den Rückruf der Firma an alle Kunden, die den entsprechenden Artikel gekauft haben.» Diese könnten das Produkt auch ohne Vorlage des Bons zurückgeben.

Mitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare