1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Gesundheit

Forschende entdecken häufigstes Corona-Symptom bei Omikron-Infektion

Erstellt:

Von: Kilian Bäuml

Kommentare

Ein Mann lässt einen Coronatest machen
Ein Test liefert Gewissheit, auch wenn die Symptome mild sind. (Symbolfoto) © IMAGO/lovleah

In Großbritannien nehmen die Corona-Fallzahlen wieder zu. Dabei konnte ein neues Hauptsymptom von Omikron-Infektionen festgestellt werden.

Frankfurt – Mit dem Herbst kommt auch die Angst vor einer neuen Corona-Welle. In Großbritannien sieht es bereits ganz danach aus. In der Woche bis zum 17. September wurden in Großbritannien rund 1,1 Million Menschen positiv auf das Coronavirus getestet, laut der britischen Zeitung Independent ist das eine Steigerung um 14 Prozent.

Bei den Infizierten in Großbritannien konnte unterdessen ein Symptom festgestellt werden, dass bei den neuen Varianten vermehrt auftritt und als neues Hauptsymptom gilt.

Corona-Varianten und neues Hauptsymptom: „Beginn einer neuen Welle“

In Großbritannien werden in der Zoe Covid Symptom Study die Symptome von Corona-Infizierten beobachtet. Die dokumentierten Daten werden in einer App ausgewertet, die von über vier Millionen Menschen genutzt wird. Der Gründer der App, Professor Tim Spector, warnte in einem Interview mit Independent nun, dass die Daten nicht mehr auf dem neusten Stand seien. Laut ihm würden sich viele britische Familien jedoch an den Richtlinien der Regierung und den dort geschilderten Symptomen orientieren.

In Deutschland und Großbritannien ist die Omikron-Variante BA.5 aktuell die dominierende Variante. Aus ihr hat sich aber inzwischen eine Untervariante entwickelt. Ein Corona-Symptom tritt besonders häufig auf und gilt laut Spencer als das neue Hauptsymptom, auf das jetzt geachtet werden sollte. „Momentan beginnt Covid bei zwei Dritteln der Menschen mit Halsschmerzen. Fieber und der Verlust von Geruchs- und Geschmackssinn sind gerade selten – deshalb denken viele ältere Menschen vielleicht nicht, dass sie Covid haben“, sagte Spector.

Frühere HauptsymptomeNeues Hauptsymptom
Fieber, sowie Geruchs- und GeschmacksverlustHalsschmerzen

Trotz neuem Hauptsymptom, das bleibt bei einer Corona-Infektion gleich

Genau wie die Varianten zuvor, versuchen auch die neuen Varianten das Immunsystem zu umgehen. Das bedeutet, das Virus verändert sich so, dass das Immunsystem durch eine Impfung oder eine überstandene Infektion keinen ausreichenden Schutz mehr herstellen kann.

Das sind die beiden neuen Varianten

BQ1.1 - eine Untervariante von BA.5

BA.2.75.2 - eine Untervariante von BA.2

Neues Corona-Hauptsymptom – Das sind die Befürchtungen für Herbst und Winter

Die neuen Varianten könnten dazu führen, dass sich Menschen über den Herbst und Winter mehrfach mit Corona infizieren, es aber selbst nicht wissen und dann andere Leute anstecken, berichtet Independent weiter. So könnte sich das Virus schnell wieder ausbreiten. Professor Spector und die anderen Professoren der Zoe Covid Symptom Study sprechen sich für eine Rückkehr der Maskenpflicht und Testzentren sowie neue Impfstoff-Booster aus, die mehr als eine Variante abdecken sollen.

Inwieweit die Impfungen allerdings gegen die neuen Varianten helfen, ist noch nicht klar. Seit den Impfungen ist die Zahl der Corona-Infizierten, die ins Krankenhaus müssen, jedoch drastisch gesunken. (Kilian Bäuml)

Auch interessant

Kommentare