Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein junges Mädchen putzt sich die Zähne (Symbolbild).
+
imago0094457989h.jpg

Elmex, Oral B und Nenedent

Öko-Test prüft Kinder-Zahnpasta: Diese bekannten Marken fallen durch

  • Laura Knops
    VonLaura Knops
    schließen

Kinder-Zahnpasta darf keine bedenklichen Inhaltsstoffe enthalten. Das Verbrauchermagazin Öko-Test hat deshalb 35 Zahncremes speziell für Kinder unter sechs Jahren genauer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Viele Produkte schneiden mit Bestnote ab.

Frankfurt/Main – Gerade bei Kindern ist eine gründliche Zahnpflege wichtig. Dabei kommt es auch auf die Zahncreme an. Doch welche Zahnpasta ist am besten für die empfindlichen Zähne des Nachwuchses geeignet? Das Verbrauchermagazin Öko-Test hat nun 35 Zahncremes speziell für Kinder untersucht*. Darunter auch Produkte aus dem Bio-Segment.

Das Testergebnis zeigt: Eltern haben die Qual der Wahl, denn die meisten Produkte sind laut den Verbraucherschützern empfehlenswert. Sie verzichten auf umstrittene Inhaltsstoffe und weisen eine lückenlose Deklaration nach aktueller Empfehlung der zahnärztlichen Fachverbände vor. 15 der getesteten Zahnpasten erhielten sogar die Bestnote „sehr gut“. Unter den Testsiegern sind sowohl günstige Eigenmarken von Drogerien und Supermärkten als auch Markenprodukte. Nur in wenigen fanden die Tester problematische Inhaltsstoffe. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare