Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Salate gelten als herzgesund.
+
Salate gelten als herzgesund.

Mediterrane Kost

Mit Öl und Tee vor Herzinfarkt schützen: Welche Lebensmittel das Herz stärken

  • Juliane Gutmann
    VonJuliane Gutmann
    schließen

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die häufigste Todesursache in Deutschland. Erfahren Sie hier, welche Lebensmittel besonders herzgesund sind.

Ein Herzinfarkt kommt nicht aus dem Nichts. Mehrere Faktoren müssen zusammentreffen, um den lebensgefährlichen Gefäßverschluss im Herzen auszulösen. Meist ist es eine Arteriosklerose, also eine Gefäßverkalkung, die einen Herzinfarkt verursacht. Dabei verengt sich ein Herzkranzgefäß so stark, das Herzmuskelzellen absterben und die Pumpfunktion des Herzens nicht mehr gewährleistet ist. Wird der Verschluss nicht so schnell wie möglich ärztlich behandelt, ist ein Herzinfarkt tödlich.

Um die Arteriosklerose als Vorstufe des Herzinfarkts zu verhindern, kann jeder Einzelne enorm viel tun. So spielt der Lebenswandel eine tragende Rolle. Die Internisten im Netz nennen vier wesentliche Faktoren, die das Arteriosklerose-Risiko entscheidend beeinflussen. Dazu zählen:

  • Erhöhter Cholesterinspiegel
  • Diabetes mellitus
  • Bluthochdruck
  • Nikotin

Hauptverantwortlich für erstere drei Herzinfarkt-Risikofaktoren ist in aller Regel falsche Ernährung. Zu fett, zu zuckerhaltig, zu häufig verarbeitete Lebensmittel: Die Liste der gefährlichen Ernährungsgewohnheiten ist lang.

Das könnte Sie auch interessieren: Entstressen und Blutdruck senken auf der Akupressurmatte? Welche Fakirmatten-Effekte bislang bestätigt sind

Die mediterrane Küche gilt als enorm herzgesund.

Mediterrane Küche beugt Herzkrankheiten vor

Eine Reihe von Ernährungstipps helfen dabei, das Herz gesund zu halten. So empfiehlt die Deutsche Herzstiftung eine mediterrane Ernährung, um dem Herzinfarkt effektiv vorzubeugen. Die Küche sei reich an Gemüse, Salat, Fisch und Olivenöl, was nachgewiesenermaßen dem Herzinfarkt vorbeugt, berichtet die Techniker Krankenkasse (TK).

Die Techniker Krankenkasse empfiehlt im Ratgeber „Herzgesunde Ernährung“ vor allem folgende Lebensmittel:

  • viel Gemüse, Obst, Salat und Hülsenfrüchte wie Bohnen und Erbsen
  • ballaststoffreiche Vollkornprodukte
  • Nüsse
  • Milchprodukte 
  • wenig Fleisch und Wurst
  • ein- bis zweimal pro Woche Fisch 
  • hochwertige pflanzliche Öle wie Oliven-, Raps- und Walnussöl 

Wer zusätzlich zucker- und koffeinhaltige Getränke meidet, wenig Salz und Alkohol konsumiert sowie Normalgewicht hält, entlaste Herz und Stoffwechsel, heißt es vonseiten der TK. Die Deutsche Herzstiftung sieht neben Olivenöl, mediterraner Ernährung und Salaten den grünen Tee als echten Herzschützer an, weil er das Risiko für Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall senkt, so die Herzstiftung. (jg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare