Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Es ist eine Tafel Schokolade mit Nüssen zu sehen (Symbolbild).
+
Schon ein paar Stücke Schokolade können bei Menschen mit Laktoseintoleranz zu Beschwerden führen (Symbolbild).

Milchschokolade ohne Milch

Ernährung bei Laktoseintoleranz: So cremig ist laktosefreie Schokolade

  • Laura Knops
    vonLaura Knops
    schließen

Wer aufgrund einer Laktoseintoleranz keine oder nur sehr kleine Mengen Milchprodukte zu sich nehmen darf, muss meist auch auf Milchschokolade verzichten. Welche laktosefreien Sorten trotzdem erlaubt sind und welche Schokolade besonders cremig ist.

Luckau – Auch Veganer und Menschen mit Laktoseintoleranz* wollen ab und zu naschen: Auf die geliebte Schokolade müssen sie jedoch nicht verzichten. Denn mittlerweile gibt es zahlreiche laktosefreie Alternativen zu kaufen. Laktosefreie Schokolade enthält statt Kuhmilch häufig pflanzliche Milchalternativen wie Hafer-, Mandel- oder Reismilch. Auch Pulver aus Reis, Mandeln oder Soja wird der Schokolade oft zu gefügt.

Doch vielen Verbrauchern fehlt bei milchfreier Schokolade meist die zarte Textur*. Um den Geschmacksträger Milchfett möglichst naturgetreu zu imitieren, greifen einige Hersteller daher zu pflanzlichen Proteinen. Was viele zudem nicht wissen: Bitterschokolade ab einem Kakaogehalt von mindestens 60 Prozent enthält von Natur aus keine Milch und kann daher auch bei einer Laktoseintoleranz oder Milchallergie ohne Probleme verzehrt werden. So wird Schokolade erst durch den Zusatz von Milch für viele Menschen unverträglich. *24vita.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare