1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Gesundheit

Lippenherpes – Mit diesen Hilfsmitteln wird man die Bläschen los

Erstellt:

Von: Karolin Schäfer

Kommentare

Mit Wirkstoffen wie Zink lässt sich die Heilung bei Herpes-Bläschen unterstützen.
Mit Wirkstoffen wie Zink lässt sich die Heilung bei Herpes-Bläschen unterstützen. © Tomas Anderson/imago

Lippenherpes ist zwar lästig, aber tritt bei einigen Menschen regelmäßig auf. Mit einigen Mittel können Sie den Heilungsprozess unterstützen.

Frankfurt – Es schmerzt, juckt und ist hochgradig ansteckend: Lippenherpes. Verantwortlich für die nässenden Bläschen ist in den meisten Fällen das sogenannte Herpes-simplex-Virus Typ 1 (HSV Typ 1). Fast 90 Prozent der Erwachsenen sind im Laufe ihres Lebens bereits damit in Berührung gekommen, berichtete die Apotheken Umschau.

Doch nur bei einem Teil der Infizierten bricht die Infektion tatsächlich aus. Auch wenn die Bläschen meist schnell abheilen, können sie immer wieder auftauchen. Krankheiten, ein geschwächtes Immunsystem, zu viel Sonne oder psychische Belastungen können verantwortlich für die Bläschenbildung sein. Überwiegend ist davon die empfindliche Haut an der Lippe betroffen, aber auch an Augen, Nase, Fingern und im Genitalbereich kann sich der unangenehme Herpes ausbreiten.

Herpes: Bläschen auf keinen Fall aufkratzen

Und was hilft in solchen Situationen gegen die schmerzenden Bläschen? Meist verschwindet der Lippenherpes problemlos innerhalb einiger Tage bis zwei Wochen. Betroffene können mit verschiedenen Mitteln den Heilungsprozess unterstützen und so die Symptome lindern.

Auf keinen Fall sollten Sie das Bläschen aufkratzen, denn so können Bakterien in die offene Wunde gelangen, was eitrige Wundinfektionen begünstigt. Zudem gilt Herpes als besonders ansteckend, solange sich noch kein Schorf über den Bläschen gebildet hat.

Herpes an der Lippe: Diese Mittel helfen gegen die Bläschen

Einige schwören bei Herpes auf Zahnpasta, Heilerde oder Melissenextrakt. Diese Hausmittel haben laut Apotheken Umschau allerdings keine Wirkung oder trockenen die betroffene Stelle zu sehr aus. Helfen können stattdessen Zink- oder desinfizierende Salben, die die Heilung fördern.

Wirkstoffe wie Aciclovir oder Penciclovir können zudem die Vermehrung der Viren auf der Haut hemmen. Solche Gele helfen jedoch nur, wenn sie konsequent bei den ersten Symptomen aufgetragen werden. Diese Anzeichen deuten auf einen Lippenherpes hin:

Zum Auftragen von Salben sollte im Idealfall ein sauberes Wattestäbchen verwendet werden. Die Hände sollten Sie sich regelmäßig waschen und das Berühren der Bläschen möglichst vermieden werden. Auch einige Hausmittel können die Heilung anregen. So gelten beispielsweise Honig, grüner oder schwarzer Tee als antibakteriell, wie Focus berichtete.

Bläschen an der Lippe: So beugen Sie Herpes vor

Einmal mit dem Erreger infiziert, bleibt das Herpes-Virus ein Leben lang im Körper. In jedem Fall können Betroffene nach Angaben der Apotheken Umschau weitere Ausbrüche und damit die lästige Bläschenbildung vorbeugen:

Patient:innen von Long Covid klagen noch Monate nach einer Corona-Infektion über Beschwerden. Forschende untersuchten dahingehend auch den Zusammenhang mit einer Herpes-Infektion. (kas)

Hinweis der Redaktion: Die in diesem Artikel genannten Informationen ersetzen nicht den Gang zu einem Arzt oder einer Ärztin. Nur Fachleute können die richtige Diagnose erstellen und eine geeignete Therapie einleiten. Die Einnahme von Medikamenten sollte vorher mit einem Arzt oder einer Ärztin abgesprochen werden.

Auch interessant

Kommentare