+
Am lettischen Stand auf der Internationalen Grünen Woche gibt es Wachteleier am Spieß.

Kleine Vitaminbomben

Letten mögen gebratene Wachteleier am Spieß

Bei uns landet die zierliche Delikatesse vielleicht mal auf einem hübsch angerichteten Buffet. Auf der Grünen Woche stellt ein Wachtelzüchter aus Lettland kreativere Zubereitungsmöglichkeiten vor.

Klein, aber oho: „Wachteleier sind nur halb so groß wie Hühnereier, aber in ihnen steckt doppelt so viel Vitamin B, mehr Eisen und ein geringeres Risiko für Salmonellen“, sagt Bruno Baiba aus Lettland auf der Internationalen Grünen Woche (18. bis 27. Januar) über die kleinen Eier.

Er betreibt eine Farm mit 4000 Wachteln, von denen jede rund zwei Eier innerhalb von drei Tagen legt. An seinem Stand zeigt der Farmer wie man die gebratenen Eier am Spieß zubereitet.

Doch die Delikatesse hat noch mehr Einsatzmöglichkeiten: „Gekocht kann man sie in Sojasoße einlegen. Das Eigelb ist perfekt für eine Crème brûlée und das Eiweiß eignet sich gut für Cocktails“, so Baiba.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion