Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine Frau trägt winterliche Laufkleidung, während sie durch eine Winter-Landschaft läuft (Symbolbild).
+
Mit der richtigen Kleidung steht ausgiebigen Läufen auch im Winter nichts entgegen (Symbolbild).

Bei Regen und Kälte

Joggen im Herbst und Winter: Das sollten Sie bei der Kleiderwahl beachten

  • Laura Knops
    VonLaura Knops
    schließen

Regen und Lust auf Laufen? Mit der richtigen Ausrüstung kommen Sie beim Joggen nicht nur trocken, sondern auch gesund durch die kalte Jahreszeit.

München – Wird es draußen kalt und ungemütlich, verzichten manche Menschen auf regelmäßige Bewegung an der frischen Luft. Doch wer gerne joggt, muss auch im Herbst und Winter nicht auf regelmäßige Bewegung verzichten. Mit der richtigen Kleidung können Jogger auch in den kalten Monaten ihr Workout draußen fortsetzen. Doch welche Laufbekleidung ist bei Regen oder Minusgraden wirklich notwendig?
Was Sportler und Sportlerinnen im Herbst und Winter bei der Kleiderwahl beachten sollten, verrät 24vita.de hier.*

Während viele Menschen im Herbst und Winter ihr Workout nach drinnen verlegen, machen anderen auch kältere Temperaturen und Regen nicht zu schaffen. Entscheidend dafür ist vor allem eine gute Ausstattung. Denn anders als im Sommer muss die Sportbekleidung bei kalten Temperaturen und Regen deutlich funktionaler sein. So sollten Läufer zu atmungsaktiven und wasserabweisenden Materialien greifen. Doch Vorsicht: Während warme Kleidung beim Spazierengehen die richtige Wahl ist, sollten Sportler beim Joggen eher weniger tragen. Wer zu warme Funktionskleidung trägt, läuft schnell Gefahr zu schwitzen und sich zu erkälten. Alles, was Sie beachten müssen, lesen Sie auf 24vita.de. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare