Man könnte meinen diese fiese Krankheit gehört der Vergangenheit an – doch vielmehr breitet sie sich immer weiter aus: die Krätze.
+
Man könnte meinen diese fiese Krankheit gehört der Vergangenheit an – doch vielmehr breitet sie sich immer weiter aus: die Krätze.

Infektionsschutzgesetz beachten

Igitt! Die Krätze breitet sich aus – was tun?

Die Krätze breitet sich weiter aus. Doch welche Behandlung hilft gegen die fiese Krankheit, die von Krätzmilben ausgelöst wird? Das ist zu tun.

Dortmund - Lange schien die Krankheit in Vergessenheit geraten zu sein, doch jetzt breitet sich die Krätze erneut aus*. Seit 2016 hat die AOK einen drastischen Anstieg der Fälle verzeichnet, berichtet RUHR24.de*.

Neben dem Juckreiz leiden Betroffene meist auch unter schuppig-krustiger Haut mit kleinen Knötchen. Zudem wird die Haut durch den starken Juckreiz oft blutig gekratzt.

Gegen die lästigen Milben hilft regelmäßiges Duschen und Baden, regelmäßiges Wechseln von Kleidung, Bettwäsche und Handtüchern und das tägliche Absaugen von Polstermöbeln und Matratzen. Im Übrigen gilt bei einer Infektion das Infektionsschutzgesetz. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare