Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine Frau sitzt an einem Schreibtisch und massiert sich ihre Schläfen. (Symbolbild)
+
Leichtes Massieren von Schläfen oder Nasenrücken kann Kopfschmerzen lindern. (Symbolbild)

Pfefferminzöl und Dehnübungen

Kopfschmerzen, was hilft? Die besten Tipps ohne Medikamente

  • Kristina Wagenlehner
    VonKristina Wagenlehner
    schließen

Kopfschmerzen – jeder kennt sie, viele hatten sie schon. Wer auf Medikamente verzichten will, findet hier einige Tipps, die gegen die Schmerzen helfen.

München – Wenn es fast den Kopf zerreißt, es hinter der Stirn oder am Hinterkopf pocht, greifen viele schnell zu Schmerztabletten. Das ist nicht immer nötig, denn es gibt auch schonendere Mittel, welche gegen Kopfschmerzen helfen können, wie 24vita.de berichtet. Manchmal hilft es bereits, ein Glas Wasser zu trinken und vor allem über den Tag hinweg genug Flüssigkeit aufzunehmen*. Denn ist der Körper dehydriert, reagiert er mit Kopfschmerzen. Deshalb ist es während und nach dem Sport auch wichtig, den Flüssigkeitsverlust* wieder auszugleichen.

Stundenlanges Starren auf einen Bildschirm macht die Augen müde und trocken*. Wir blinzeln am PC oder Smartphone auch seltener. Das kann dazu führen, dass die Augen überanstrengt sind, was Kopfschmerzen, Schwindel und Sehprobleme verursachen kann. Was hilft? Öfter vom Schreibtisch aufstehen und dem Auge neue Reize bieten: aus dem Fenster gucken, die Pause im Freien verbringen, mit den Kolleginnen und Kollegen persönlich sprechen, statt anzurufen.*24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare