+
Rotkohl enthält neben viel Vitamin C auch Senföle, die gegen Bakterien wirken.

Sehr gesund

Kohl und Feldsalat sind gute Vitaminiquellen im Winter

Nicht nur Früchte wie die Zitrone sind eine reichhaltige Vitaminquelle. Auch so manches Gemüse aus der Region ist äußerst gesund. Ganz vorne mit dabei ist Feldsalat - und drei Sorten von Kohl.

Wer im Winter auf der Suche nach Vitaminen ist, denkt vielleicht an exotische Früchte oder Zitronen. Dabei gibt es auch eine große Auswahl an heimischen Gemüsesorten, die viele Vitamine enthalten.

Einen Überblick gibt die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände in ihrer Zeitschrift „Neue Apotheken Illustrierte“ (Ausgabe November 2018):

Feldsalat: Die grünen Blätter enthalten dreimal so viel Vitamin C wie Kopfsalat, außerdem reichlich Folsäure und Eisen. Feldsalat schmeckt entweder allein oder gemischt mit anderen Salaten.

Rot- und Weißkohl: Sie lassen sich gut lagern und sind deshalb den ganzen Winter über erhältlich. Sie enthalten viel Vitamin C, Ballaststoffe und sogenannte Senföle. Letztere wirken unter anderem antibakteriell.

Grünkohl: Er enthält neben reichlich Vitamin C auch Folsäure, Vitamin K und A.

Rosenkohl: Die intensiv schmeckenden Minikohlköpfe enthalten ebenfalls viel Vitamin C, aber auch Vitamin K sowie zusätzlich Ballaststoffe. Rosenkohl gart besonders schnell, wenn man ihn am Strunk kreuzweise einschneidet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion