1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Gesundheit

Juckende Kopfhaut bekämpfen: Tipp – besser nur Babyshampoo benutzen

Erstellt:

Von: Jasmin Farah

Kommentare

Milde Shampoos sind schonender zur Kopfhaut.
Milde Shampoos sind schonender zur Kopfhaut. (Symbolbild) © YAY Images/Imago

Sie juckt, brennt und ist rot: Wenn die Kopfhaut verrückt spielt, ist guter Rat teuer. Kratzen darf man schließlich auch nicht. Das richtige Shampoo kann helfen.

München – Eine juckende Kopfhaut ist nicht angenehm. Wenn sie streikt, können wir uns kaum auf etwas anderes konzentrieren. Besonders, wenn es kribbelt, brennt oder ständig der Reiz da ist, sich zu kratzen. Vor allem letzteres ist verlockend, da es kurzzeitig die Beschwerden lindert. Allerdings kann es passieren, dass sich die Haut infolgedessen weiter entzündet.
Juckende Kopfhaut lässt sich meist ganz einfach bekämpfen, weiß 24vita.de.

Demnach können beim Kratzen kleine Verletzungen entstehen, wodurch Bakterien hineingelangen und für Infektionen sorgen können. Ein Teufelskreis, der die Symptome noch verschlimmern kann. Die Kopfhaut ist sehr empfindlich und braucht daher jetzt viel Liebe und Pflege.

Gehen Sie behutsam mit ihr um. Ist der Juckreiz sehr stark oder gesellen sich sogar noch hartnäckige Schuppen dazu, sollten Sie besser zum Hautarzt gehen. Dieser kann sich Ihre Kopfhaut genauer anschauen und stellt die richtige Diagnose. Abschließend wird die passende Therapie besprochen.

Auch interessant

Kommentare