1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Gesundheit

Gesund trotz Hitze: Wie viel man täglich trinken sollte

Erstellt:

Von: Helena Gries

Kommentare

Besonders bei Hitze leidet der Körper schnell unter Flüssigkeitsverlust. Dagegen hilft nur viel trinken. Doch wie viel Wasser ist eigentlich pro Tag wirklich nötig?

Frankfurt – Der Sommer in Deutschland ist da: Gesundheitsbehörden mahnen daher zur Vorsicht. Es wird geraten, die Sonne zu meiden und viel zu trinken. Doch wie viel Wasser sollten wir bei der aktuellen Hitze eigentlich zu uns nehmen?

Die Hitze kann vielen Menschen extrem zusetzen. Der Körper verliert bei hohen Temperaturen kontinuierlich Flüssigkeit, es kann zu Kopfschmerzen, Schwindel und Kreislaufproblemen kommen. Sportmediziner Günter Wagner erklärte gegenüber Focus Online: „Bei starker Hitze reagiert der Körper ähnlich wie bei körperlicher Belastung – er gerät ins Schwitzen. Dabei verliert er nicht nur Wasser, es treten auch wichtige Mineralstoffe aus. Es gilt, diesen Flüssigkeitsverlust wieder auszugleichen.“

Trinken ist bei der Hitze überlebenswichtig.
Trinken ist bei der Hitze überlebenswichtig. © neu Oliver Giers

Hitzewelle in Deutschland: Mineralwasser hilft, den Körperhaushalt auszugleichen

Der Experte vom „Deutschen Institut für Sporternährung“ in Bad Nauheim rät, viel zu trinken – und zwar im besten Fall Mineralwasser. Denn damit werde gleichzeitig der Wasser- und Mineralstoffmangel ausgeglichen. Frische Minzblätter oder Zitrone im Wasser können für einen abwechslungsreichen Geschmack sorgen.

Von gesüßten Getränken wie Limonade, Saft oder Eistee rät Wagner jedoch ab, da sie den Durst nicht richtig löschen. Wagner zufolge können auch Obst und Gemüse mit einem hohen Wasseranteil dabei helfen, den Flüssigkeitsmangel auszugleichen. Vor allem Gurken, Melonen oder Apfelsinen seien ratsam.

Das Deutsche Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) gibt die Trinkmenge für Erwachsene pro Tag mit mindestens 1,3 bis 1,5 Litern an. Bei Hitze kann die empfohlene Menge allerdings deutlich höher liegen, heißt es weiter. Kinder und ältere Menschen benötigen oftmals eine größere Menge Flüssigkeit oder müssen an das Trinken bei Hitze erinnert werden. Laut BZfE können folgende Tipps dabei helfen, ausreichend zu trinken:

Sommerhitze: Der Bedarf an Flüssigkeit erhöht sich um das Doppelte bei hohen Temperaturen

Laut Ernährungsexperten Wagner reicht an einem kühlen Tag die Aufnahme von rund zwei Litern Wasser aus. Bei Hitze erhöhe sich der Bedarf allerdings schnell auf das Doppelte. Demnach kann es an heißen Tagen nötig sein, bis zu vier Liter zu trinken. Das können je nach Vorlieben warme oder kalte Getränke sein, so Wagner. Warme Getränke kühlen zwar nicht, sind jedoch für den Magen verträglicher. Kühle Getränke sorgen zwar für Erfrischung, nehmen dem Körper aber wiederum Energie, um die Flüssigkeit auf Körpertemperatur zu erwärmen.

Und noch ein Tipp vom Experten: Wer nicht sicher ist, ob der Körper genügend Flüssigkeit erhalten hat, kann zur Kontrolle einen Blick auf die Farbe des morgendlichen Urins werfen. Wagner erklärte gegenüber Focus Online: „Ist dieser hell bis klar, dürfte ein ausgeglichener Wasserhaushalt vorliegen. Ist dieser konzentriert und eher dunkel gefärbt, fehlt Ihrem Körper vermutlich Flüssigkeit. Dann sollten Sie deutlich mehr trinken. “ Die Hitzewelle sorgt für Waldbrand-Gefahr in Deutschland. Der Deutsche Wetterdienst hat Temperaturen von verbreitet 34 bis 40 Grad angekündigt. (hg)

Auch interessant

Kommentare