1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Gesundheit

Herzschwäche erkennen: Welche Symptome auf die Erkrankung hindeuten

Erstellt:

Von: Karolin Schäfer

Kommentare

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind noch immer jedes Jahr für zahlreiche Todesfälle in Deutschland verantwortlich. (Symbolbild)
Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind noch immer jedes Jahr für zahlreiche Todesfälle in Deutschland verantwortlich. (Symbolbild) © Moya/imago

Das Herz pumpt kontinuierlich Blut durch den Körper. Bei einer Herzschwäche lässt die Pumpfähigkeit nach. Unspezifische Symptome deuten auf die Erkrankung hin.

Frankfurt – Für über ein Drittel aller Todesfälle sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen verantwortlich. Allein fünf Herzkrankheiten gehören nach Angaben des Statistischen Bundesamts zu den zehn häufigsten Todesursachen in Deutschland.

Als Herz-Kreislauf-Erkrankungen werden Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße beschrieben, darunter auch die Herzschwäche (Herzinsuffizienz). Dabei lässt die Pumpfähigkeit des Herzmuskels langsam nach, wodurch Organe nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden. Die chronische Erkrankung verläuft meist schleichend, weshalb Betroffene erste Symptome kaum wahrnehmen.

Herz-Kreislauf-Erkrankung: Herzschwäche senkt Lebenserwartung rapide

Eine Herzschwäche kann lebensbedrohlich verlaufen, sodass eine frühe Diagnose und Behandlung der Herz-Kreislauf-Erkrankung notwendig ist, um den Krankheitsverlauf auszubremsen. Unbehandelt nehmen die Symptome zu, was die Lebensqualität erheblich beeinträchtigt. „Bei einer Herzinsuffizienz überlebt jede/r fünfte Betroffene nach der ersten stationären Einweisung keine zwölf Monate. Wird es zu spät erkannt oder unterschätzt, endet es oft tödlich“, informierte Katharina Schütt, Sprecherin der DGK-Arbeitsgruppe „Herz und Diabetes“, in einer Erklärung der Deutschen Diabetes Gesellschaft.

Erste typische Anzeichen für eine Herzschwäche sind etwa nachlassende Leistungsfähigkeit beim Sport oder Treppensteigen, informierte die Deutsche Herzstiftung. „Betroffene sind schneller erschöpft, spüren Atemnot und müssen häufiger Pausen machen“, hieß es.

Herzschwäche: Diese frühen Symptome deuten auf die Herz-Kreislauf-Erkrankung hin

Auch die US-amerikanische NGO American Heart Association hat in einer wissenschaftlichen Stellungnahme unspezifische Symptome identifiziert, die auf eine Herzschwäche hinweisen können. Die gemeinnützige Organisation betonte jedoch, dass es sich bei den Symptomen immer auch um subjektive Erfahrungen der Patientinnen und Patienten handelt. Das sind mögliche Anzeichen für eine Herzschwäche:

Herzschwäche: Auch diese Symptome sind erste Warnzeichen

Weitere Symptome wie Muskelschwund und Kachexie (starker Gewichtsverlust) könnten der American Heart Association zufolge auf eine fortgeschrittene Herzinsuffizienz hindeuten. Zudem können sich laut Deutscher Herzstiftung durch die verminderte Pumpkraft des Herzmuskels Wassereinlagerungen bilden, vor allem in Füßen und Knöcheln. Es bilden sich Ödeme, die ebenfalls auf eine fortschreitende Insuffizienz hinweisen. Bei einer Herzschwäche können der Stiftung zufolge aber auch folgende Symptome auftreten:

Herz-Kreislauf-Erkrankung: Frauen mit höherer Symptom-Belastung

Frauen berichteten dabei von einer höheren Belastung durch die Symptome als Männer, teilte die American Heart Association in ihrem Forschungsbericht mit. Sie würden beispielsweise häufiger unter Depressionen und Angstzuständen sowie Schmerzen, Ödemen und Magen-Darm-Symptomen leiden. (kas)

Die in diesem Artikel genannten Informationen ersetzen nicht den Gang zu einem Arzt oder einer Ärztin. Nur Fachleute können die richtige Diagnose erstellen und eine geeignete Therapie einleiten. Die Einnahme von Medikamenten oder auch Ernährungsempfehlungen sollte vorher mit einem Arzt oder einer Ärztin abgesprochen werden.

Auch interessant

Kommentare