1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Gesundheit

Abnehmen mit Zitronenwasser: Mit einer Morgen-Routine verlieren Sie Pfunde

Erstellt:

Von: Romina Kunze, Sarah Neumeyer

Kommentare

Sie sind fester Bestandteil vieler Fitness-Ratgeber: Zitrusfrüchte. Die Zitrone gilt als echte Wunderwaffen beim Abnehmen, vor allem in der Morgen-Routine.

Frankfurt – Im Winter helfen sie vor allem gegen Erkältungen und stärken das Immunsystem. Zitrusfrüchte enthalten viel Vitamin C, das ist bekannt. Doch auch beim Abnehmen sollen sie eine unterstützende Rolle spielen.

Vor allem die Zitrone gilt als kleiner Alleskönner. Neben der Stärkung der Abwehrkräfte fördert sie das Hautbild und die Konzentration. Im Interesse der eigenen Gesundheit rät auch das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) dazu, Zitronen und andere Zitrusfrüchte mit auf den Speiseplan zu nehmen. Insbesondere Zitronenwasser soll dabei helfen, überschüssige Kilos loszuwerden.

Abnehmen mit Zitrone: Sie ist ein richtiger Fettkiller und dabei kalorienarm

Die Zitrone darf getrost als Königin der Zitrusfrüchte verstanden werden – und die tropischen Rautengewächse gehören zu den sogenannten Superfoods. Darunter versteht man laut Verbraucherzentrale meist exotische Lebensmittel, die besonders viele Vitamine sowie wertvolle Mineralstoffe enthalten; und dabei kalorienarm sind. Auf 100 Gramm kommen bei Zitronen gerade mal 36 Kilokalorien, informiert das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE).

ZitrusfruchtKilokalorien (kcal) auf 100 Gramm (g)
Orange45
Grapefruit40
Clementine46
Zitrone36

Nicht nur, dass bei einer zitrusreichen Ernährung wenig Kalorien zu sich genommen werden, die sauren Früchtchen entpuppen sich auch als idealer Abnehm-Helfer. Hier kommt wieder der hohe Vitamin-C-Gehalt von Zitrusfrüchten ins Spiel: Es ist wichtig für die Hormonproduktion, insbesondere des Glückshormons Serotonin und des Neurotransmitters Noradrenalin. In Kombination sorgen die beiden Botenstoffe dafür, dass der Stoffwechsel und die Fettverbrennung angeregt wird und man Glücksgefühle hat. Das macht sie zu einem natürlichen Fettkiller, berichtet das Fitnessportal Fit For Fun.

Gute Medizin schmeckt bitter: Täglich ein Glas Zitronen-Wasser macht fit und gesund

Nun sind manche Zitrusfrüchte gaumenfreundlicher als andere. Orangen oder Grapefruits sind zwar ebenfalls sauer, lassen sich aber aufgrund der natürlichen Süße durchaus im Fruchtsalat und Co. genießen. Für das Wundermittel Zitrone gilt das eher nicht. Wer trotzdem von ihren zahlreichen Vorteilen profitieren und vor allem mit ihr ein paar Pfunde abnehmen möchte, dem sei angeraten: Zitronen nicht zu essen, sondern ihren Saft zu trinken. Und zwar mit reichlich Wasser.

Eine Person hält ein Glas Zitronenwasser
Zitronenwasser in der Morgen-Routine soll beim Abnehmen helfen. (Symbolbild) © Tanya Yatsenko/Imago

Abnehmen mit Zitronenwasser: Kalorienarm und Fettverbrenner

Viel Wasser trinken wird in der Fitness-Welt generell als wahres Abnehmwunder angepriesen. Ein Forschungsteam um Rebecca Muckelbauer von der Berliner Charité hat die Wirkung von Wassertrinken auf das Abnehmen in einer Studie genauer untersucht. Das Ergebnis: Ein gesteigerter Wasserkonsum wirkte sich bei älteren Personengruppen positiv auf den Erfolg einer Diät aus. „Die Teilnehmer, die während einer Diät ungefähr einen Liter Wasser pro Tag zusätzlich tranken, nahmen etwa ein bis zwei Kilogramm mehr ab als diejenigen Personen, die nur an dem Diätprogramm teilnahmen“, heißt es in einer Pressemitteilung zu der Meta-Studie.

Bei gesunden Erwachsenen, die sich nicht in einer Diät befanden, zeigte sich hingegen kein Zusammenhang mit dem Körpergewicht. Weitere sechs Querschnittsstudien, mit Teilnehmenden verschiedener Gewichtsklassen, führten zu widersprüchlichen Resultaten, so die Forschenden. Als Unterstützung bei einer Diät, kann ein gesteigerter Wasserkonsum den Abnehm-Erfolg verstärken. Ob ein gesteigerter Wasserkonsum schlanker mache, müsse noch wissenschaftlich gesichert werden, so die Forschenden. Grundsätzlich gelte jedoch: „Wassertrinken kann nicht schaden“ und wer statt Saftschorlen und Limonade Wasser trinkt, kann allein dadurch reichlich Kalorien sparen.

Der Kickstart zum Wunschgewicht

Auch das „21-Tage-Kickstart Wunschgewicht“-Abnehmprogramm setzt auf warmes Zitronenwasser am Morgen. Der Kurs wurde von Experten aus Medizin und Psychologie entwickelt und legt den Fokus auf die Lehre der Ayurveda. Dank einer gesunden Ernährung und ein wenig Bewegung kommen Sie so zum Wunschgewicht. Hier geht es zum Abnehmkurs (werblicher Link).

Abnehmen mit Zitronenwasser: Am besten in die Morgen-Routine einbinden

Kommt nun noch die Zitrone ins Spiel, wird die Fettverbrennung von zwei Seiten flankiert. Die Fitness-Fachleute von Fit For Fun raten: Einfach eine halbe Zitrone auspressen und in ein mittelgroßes Glas Wasser geben. Für Feinschmecker ist das sicherlich nichts, doch schon ein altes Sprichwort weiß: Gute Medizin schmeckt bitter. Am besten also eine Morgen-Routine einbinden und das bittere Glas Zitronen-Wasser gleich nach dem Aufstehen trinken; noch vor dem Kaffee. Das hat nicht nur den Vorteil, dass Stoffwechsel sowie Fettverbrennung direkt in Gang kommen und der Appetit früh gezügelt wird; der saure Geschmack wirkt zudem als Extra-Wachmacher. Ein gutes und gesundes Frühstück ist beim Abnehmen nämlich, neben ausreichend Bewegung, ein wichtiger Baustein.

Gesund abnehmen mit einer abwechslungsreichen Ernährung

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) rät auch während einer Diät zu einer gesunden, weil abwechslungsreichen Ernährung. Auf Basis von wissenschaftlichen Erkenntnissen formuliert die DGE auf ihrer Homepage 10 Regeln des vollwertigen Essens und Trinkens.

Gesund Abnehmen: Zitrone und Ingwer nicht in kochendes Wasser geben

Neben der Zitrone hat sich auch Ingwer als gesundes Hausmittel bewährt, das beim Abnehmen helfen soll. In Ingwer sind ätherischen Öle und Scharfstoffe, insbesondere die Gingerole und die Shogaole, enthalten. Diese regen den Speichelfluss und die Magensaftsekrektion an und wirken verdauungsfördernd, informiert das Verbraucherportal Bayern. Bei der Zubereitung von Ingwer- und Zitronenwasser sollte man das Wasser aufkochen und wieder etwas abkühlen lassen. Das ist wichtig, weil bei zu großer Hitze zu viele Vitamine verloren gehen könnten. Die in der Zitrone enthaltene Ascorbinsäure ist äußerst licht- und wärmeempfindlich.

Eine Frau schneidet Ingwer.
Superfoods unter sich: Die Zitrone harmoniert super mit Ingwer; und bringt in Kombination besonders viele Vorteile mit sich. © Lisa und Wilfried Bahnmöller/Imago

Daher den gepressten Saft einer halben Zitrone nicht in das kochend heiße Wasser geben, sondern warten, bis es lauwarm ist. Schließlich ein Stück geschälte Ingwer hinzufügen. Wer möchte, kann den Tee mit etwas Honig süßen. Ganz unerschrockene können sich den gepressten Zitronensaft auch in den Kaffee kippen. (Romina Kunze)

Hinweis der Redaktion: Die in diesem Artikel genannten Tricks und Informationen können eine gesunde und ausgewogene Ernährung nicht ersetzen. Nutzen Sie unsere Ernährungs-Tipps lediglich als Ergänzung zu einer ansonsten vielseitigen und gesunden Ernährung. Die Informationen ersetzen in keinem Fall eine professionelle Beratung und sind nicht zur eigenständigen Diagnose oder Behandlung gedacht.

Auch interessant

Kommentare