1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Gesundheit

Gerötete Augen: Welche Hausmittel gegen Allergie und Heuschnupfen helfen

Erstellt:

Von: Helena Gries

Kommentare

Gerötete Augen sind oftmals ein Anzeichen für eine Allergie oder Heuschnupfen. Einfache Hausmittel und Tipps können bei geröteten Augen Linderung verschaffen.

Frankfurt – Rote und juckende Augen können viele Gründe haben. Zahlreiche Erkrankungen können eine Rötung der Augen hervorrufen, beispielsweise Allergien und Heuschnupfen. Kurzzeitige Augenprobleme, die definitiv auf Allergien wie Heuschnupfen zurückzuführen sind, können mit einfachen Tipps und Hausmitteln aber bereits gelindert werden. Bei schwerwiegenden Erkrankungen sollte allerdings ärztlicher Rat eingeholt werden.

Eine Bindehautentzündung, oder auch Konjunktivitis, gehört laut Apotheken Umschau zu den häufigsten Augenerkrankungen überhaupt. Auslöser von Entzündungen der glatten, durchsichtigen Schutzschicht des Auges sind meistens Infektionen durch Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten sowie Allergien, beispielsweise Pollenallergien und Heuschnupfen. Dem Deutschen Allergie- und Asthmabund (DAAB) zufolge leiden ganze 16 Prozent der deutschen Bevölkerung unter einer Pollenallergie. Zu den Symptomen zählen eine laufende oder trockene Nase sowie Niesreiz, aber auch brennende, tränende und gerötete Augen.

Gerötete Augen bei Allergien und Heuschnupfen: Einfache Tipps und Hausmittel können helfen

Um juckende und gerötete Augen bei Allergien zu lindern, können schon einfache Tipps und Hausmittel helfen. Die Augen sollten im Fall von Schwellung und Rötung beispielsweise nicht gerieben werden. Denn Reiben kann die Reizung der Augen verschlimmern und im schlimmsten Fall Schmerzen verursachen. Der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB) verweist hier auf die Nutzung von Tränenersatzmitteln wie Augentropfen. Sie können helfen, Allergene und Pollen auszuspülen und Beschwerden entgegenwirken. Allergikerinnen und Allergiker können bei Heuschnupfen oder Pollenallergie zudem folgende Tipps beachten:

Einfache Hausmittel wie Gurkenscheiben wirken bei geröteten Augen Wunder. Hier sollte jedoch individuell ausprobiert werden, was eine bessere Linderung verschafft. Kalte Gurkenscheiben auf geschwollenen und gereizten Augen können bei Symptomen einer allergischen Bindehautentzündung helfen. Aber auch Wattepads mit warmen Wasser sollen bei geröteten und juckenden Augen eine beruhigende Wirkung erzielen. Bestimmte Lebensmittel können ebenfalls die Symptome bei Heuschnupfen lindern.

Heuschnupfen und Allergie: Empfindlichen Augen regelmäßige Pausen gönnen

Zudem sollte darauf geachtet werden, dass die Raumluft ausreichend feucht gehalten wird. Betroffene mit empfindlichen Augen sollten sich zudem häufigere Pausen gönnen und ausruhen, damit der Lidschlag oft genug stattfinden kann. Laut Apotheken Umschau sollte überdies darauf geachtet werden, genügend zu trinken. Von Kräutersäckchen oder Kamillenbädern für die Augen raten Expertinnen und Experten jedoch ab. Auch parfümierte Cremes können durch die reizende Wirkung die Symptome noch verschlimmern. 

Eine Frau reibt sich die Augen.
Juckende und gerötete Augen gehen oft mit Allergien und Heuschnupfen einher. Einfache Hilfsmittel und Tipps können helfen, die Beschwerden zu lindern. (Symbolbild) © Imago

Wie es im Online Gesundheitshandbuch MSD Manual heißt, sagt der Grad der Rötung nichts über die Schwere der Erkrankung aus. Gehen Schmerzen oder Störungen des Sehvermögens mit geröteten Augen einher, deutet dies eher auf eine ernste Ursache hin. In diesem Fall ist es ratsam, die Rötung der Augen ärztlich abklären zu lassen. (hg)

Auch interessant

Kommentare