Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Mann, der eine Langhantel mit Gewicht stemmt. Im Hintergrund trainieren zwei weitere Menschen mit Gewichten. (Symbolbild)
+
Wer nach langer Corona-Pause wieder mit dem Training beginnt, sollte langsam Gewicht aufbauen. (Symbolbild)

Training nach Corona-Pause

Fitnessstudio: Worauf Sie beim Training nach langer Corona-Pause achten sollten

  • Kristina Wagenlehner
    VonKristina Wagenlehner
    schließen

Endlich wieder Hanteln schwingen und Gewichte stemmen! Die Fitnessstudios haben geöffnet. Worauf Sie jetzt beim Krafttraining achten sollten, weiß ein Experte.

Köln – Vielerorts haben die Fitnessstudios wieder geöffnet und es kann wieder kräftig gepumpt und das Lauch-Dasein verabschiedet werden. Wie Sie verletzungs- und beschwerdefrei wieder in das Krafttraining einsteigen, weiß ein Sportmediziner der Sporthochschule Köln.

Joggen ist ja an sich eine schöne Sache. Schuhe an und loslaufen. An der frischen Luft ist die Ansteckung mit dem Corona-Virus zudem gering. Dementsprechend viele begannen in der Corona-Pandemie mit dem Laufen. Wer aber Eisenstangen, Hanteln und Medizinbälle liebt, für den war es eine schwere Zeit. Krafttraining mit dem eigenen Gewicht im Freien* ist schön und gut, aber ein voll ausgestattetes, professionelles Fitnessstudio mit motivierenden Trainerinnen und Trainern ist dann doch etwas anderes. Die Folge: Motivationslöcher so tief wie der Mariannengraben*.

Dementsprechend hoch ist bei vielen die Freude, Motivation und der Ehrgeiz, nachdem nach so langer Pause die Fitnessstudios in vielen Bundesländern wieder geöffnet haben. Aber Sportwissenschaftler Ingo Froböse bremst: Er rät für den Start zu etwas Zurückhaltung. Wie Sie nach der Corona-Pause trainieren sollten, weiß 24vita.de. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare