+
Eine kurze Diät machen ist einfach. Doch wie schafft man es, das Gewicht auch wirklich dauerhaft zu halten? Einige typische Abnehm-Fehler können Diätlern einen Strich durch die Rechung machen.

Sechs Fauxpas

An diesen Diät-Fehlern scheitert das Abnehmen

Wer ständig auf Diät ist, aber sein Wunschgewicht nie lange halten kann, sollte das eigene Abnehm-Verhalten noch einmal genau unter die Lupe nehmen. Stresse ich mich zu sehr? Hungere ich zu viel? Sechs typische Diät-Fehler.

Während der Diät purzeln die Pfunde, aber hinterher sind sie doppelt so schnell wieder drauf: Wem das bekannt vorkommt, der setzt vielleicht auf eine falsche Abnehm-Strategie. Light-Produkte, Crash-Diäten und Pillen verhelfen selten dauerhaft zum Wunschgewicht. Lesen Sie hier sechs typische Diät-Fehler, die Abnehm-Ambitionierte unbedingt vermeiden sollten.

Fehler 1: Stressiges Abnehmen. Gerade Stress-Esser sollten darauf achten, dass sie ihre Diät entspannt angehen und sich nicht zu viel vornehmen. Allgemein ist es für Betroffene sinnvoll, darauf zu achten, wann und wie Stress auftritt: Dann könne man versuchen, ihn gezielt zu reduzieren, rät Prof. Anja Hilbert vom Forschungs- und Behandlungszentrum Adipositas-Erkrankungen in Leipzig in einem Interview der pharmakritischen Zeitschrift „Gute Pillen - Schlechte Pillen“. Etwa die eigenen Ziele herunterschrauben, Entspannungstraining machen und sich mehr bewegen.

Fehler 2: Abnehmen mit „Mittelchen“. Auf Diätpräparate sollte man verzichten, empfiehlt Hilbert. Auch Abführmittel seien für den langfristigen Gewichtsverlust nutzlos.

Fehler 3: Mahlzeiten weglassen. Ein typischer Fehler beim Abnehmen sei es, auf das Frühstück oder das Mittagessen zu verzichten. Denn ein Riesenhunger ist die Folge, wie Hilbert weiß. „Man greift womöglich zu kalorienreichen Snacks, isst bei der nächsten Mahlzeit viel.“ Regelmäßiges Essen sei auch beim Abnehmen wichtig, ebenso wie Hunger und Sättigung wahrzunehmen, in Ruhe und vor allem mit Genuss zu essen. „Dann wird das Belohnungssystem besser angesprochen und fordert nicht ein, mehr und mehr zu essen.“ Denn genau dies sei bei vielen Menschen eine Ursache für Übergewicht: Ihr Belohnungssystem sei weniger sensitiv, daher essen sie mehr, erklärt Hilbert.

Fehler 4: Auf Light-Produkte setzen. Auch wenn es vielen das Gewissen beruhigt, beim Einkauf zu Light-Produkten zu greifen: Fettreduzierte Lebensmittel verleiten oft dazu, mehr von ihnen zu essen. Sie sättigen nämlich weniger gut, was dazu führen kann, dass Diätler doch keine Kalorien einsparen.

Fehler 5: Abnehmen ohne Sport. Hier sind sich Ernährungsexperten einig: Fürs erfolgreiche Abnehmen dürfen sich nicht nur die Ernährungsgewohnheiten ändern. Genauso wichtig ist, sich ausreichend zu bewegen. Wer kein großer Sport-Fan ist, kann das auch anders erreichen: zum Beispiel durch Arbeit im Garten.

Fehler 6: Diät als Dauerlösung sehen. Experten warnen außerdem davor, Diätprogramme als dauerhafte Lösung für ein Gewichtsproblem zu sehen. Eine Abnehmkur sollte lediglich als Einstieg dienen, der den ersten Schritt in Richtung einer dauerhaften Ernährungsumstellung erleichtert. Wer abnehmen möchte, sollte seine Ernährungsgewohnheiten langfristig umstellen: Eine Möglichkeit sei es etwa, Schokolade durch ein Glas Tee zu ersetzen, rät Anja Hilbert. (dpa, dmn)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion