1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Gesundheit

Deutsche Freizeitsportler/innen besser als Italiener/innen: So schneiden wir im weltweiten Fitness-Vergleich ab

Erstellt:

Von: Juliane Gutmann

Kommentare

Sie schwimmen gerne? Damit sind Sie nicht allein – die Deutschen sind echte Wasserratten, wie ein Fitnesstracker-Hersteller herausfand.
Sie schwimmen gerne? Damit sind Sie nicht allein – die Deutschen sind echte Wasserratten, wie ein Fitnesstracker-Hersteller herausfand. © Axel Heimken/dpa

Ein französischer Fitnesstracker-Hersteller hat untersucht, welche Nation am fittesten ist. Erfahren Sie hier, wie die Deutschen abschneiden.

Die Daten von fünf Millionen Nutzern können nicht trügen: Ein französischer Hersteller von smarten Gesundheitsgeräten und Fitnesstrackern hat ausgewertet, wie fit die User je nach Nation sind. Nicht nur europäische Nutzer wurden dabei berücksichtigt: Auch der Fitnesslevel von Russen/Russinnen, Chinesen/Chinesinnen und US-Amerikanern/Amerikanerinnen wurde erfasst. Unter anderem folgende Disziplinen wurden dafür anonym ausgewertet, wie das Portal Fitbook mit der Krankenkasse DAK als Gesundheitspartner informiert:

20 Nationen im Vergleich: Wer legt die meisten Schritte täglich zurück?

Die ausgewerteten Daten zeigen Fitbook zufolge: In Hinblick auf die Anzahl der täglich zurückgelegten Schritte bewegen sich die Deutschen im Mittelfeld: Mit durchschnittlich 5.877 Schritten pro Tag belegt Deutschland Platz 10 im Schritte-Ranking. Spanien und Schweden belegen Platz 1 und Platz 2 mit durchschnittlich 6.527 bei den Spaniern und 6.469 Schritten bei den Schweden. Die Italiener/innen sind etwas fauler: Sie belegen mit 5.851 Schritten den 12. Platz.

Deutschland auf Platz 3 in der Disziplin „Schwimmen“

Ganze 461.951 Schwimmstunden waren es, die die Deutschen im Auswertungszeitraum 01.08.2016 bis 15.07.2021 verbuchen konnten, so die Tracking-Daten der Firma Withings. Damit belegen sie in der Disziplin „Schwimmen“ den dritten Platz hinter den USA und Frankreich. Die US-Amerikaner/innen schafften es mit 504.544 Stunden auf den zweiten Platz – weit abgeschlagen hinter Frankreich. Die Franzosen/Französinnen sind mit 829.555 Schwimmstunden der absolute Spitzenreiter in Sachen Schwimmsport. Die Italiener/innen sind der Datenerhebung zufolge nicht die größten Freunde von Brust- und Rückenschwimmen sowie Kraulen: Sie belegen mit 69.767 Schwimmstunden den 12. Platz.

Experimentierfreudige Finnen/Finninnen probieren gerne neue Sportarten aus

Sie mögen mehr als nur eine Sportart? Damit sind Sie nicht allein. Im Schnitt betreibt der/die Deutsche 2,82 sportliche Aktivitäten, wie aus den Tracking-Daten hervorgeht. Damit liegen die Bundesbürger auf Platz 5 im Ranking. Die Russen/Russinnen bilden mit 1,88 durchschnittlichen Aktivitäten das Schlusslicht, die Finnen/Finninnen sind am meisten für mehrere Sportarten zu begeistern. Mit 3,61 Sportarten im Schnitt belegen sie Platz 1. Die Italiener/innen liegen mit 2,21 weit abgeschlagen auf Platz 17. (jg)

Weiterlesen: Zyklus beeinflusst Fitness: Ehemalige Nationalspielerin gibt Tipps, wann Sie welchen Sport machen sollten

Auch interessant

Kommentare