1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Gesundheit

Nur Heuschnupfen oder doch Omikron? Experte erklärt, wie man die Symptome unterscheidet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Max Partelly

Kommentare

Eine Frau hält sich im Frühjahr den Kopf mit einem Taschentuch in der Hand. (Symbolbild)
Im Frühjahr meldet sich auch der Heuschnupfen wieder. Manche Allergie-Symptome kann man mit einer Omikron-Infektion verwechseln. (Symbolbild) © Iordache Magdalena/imago

Der Hals kratzt, die Nase läuft und man fragt sich: Habe ich mir Omikron eingefangen? Oder ist es doch nur Heuschnupfen? So lassen sich die Symptome unterscheiden.

Düsseldorf – Die Fallzahlen der Neuinfektionen mit dem Coronavirus steigen. Über Tage kommt es immer wieder zu Rekordwerten, während der Frühling in Deutschland die Temperaturen endlich nach oben treibt lässt. Omikron ist die vorherrschende Variante und zeigt sich gerne mit Erkältungssymptomen. Wer ein Kratzen im Hals spürt und wem die Nase läuft, denkt schnell an die Corona-Erkrankung. Doch der Frühling ist auch die Zeit von Allergien und vor allem Heuschnupfen. Für den Laien können die Erkältungssymptome beider Beschwerden leicht zu verwechseln sein. Ein Experte gibt Tipps, wie man das eine vom anderen unterscheidet.
Wie man die Ruhe bewahrt und die Symptome unterscheidet, erklärt 24vita.de.*

Es gibt einige Symptome bei Omikron, die bei Heuschnupfen nicht auftreten – und umgekehrt. An diesen kann man sich orientieren, wenn man sich nicht ganz sicher ist, ob die Allergie gerade die Nase zum Laufen bringt oder ob Corona seine Finger im Spiel hat. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare