1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Gesundheit

Neue Corona-Symptome: Das deutet auf eine Omikron BQ.1.1-Infektion hin

Erstellt:

Von: Susanne Kröber

Kommentare

Die neue Corona-Variante BQ.1.1 entwickelt sich zur am schnellsten wachsenden Omikron-Variante in Deutschland. Diese Symptome können auf eine Infektion hinweisen.

Berlin – Das milde Herbstwetter der vergangenen Wochen ließ die Angst vor einer neuen Corona-Welle in den Hintergrund treten. Doch mit Schmuddelwetter und niedrigeren Temperaturen kehrt auch die Sorge vor dem dritten Pandemie-Winter zurück. Aktuell ist in Deutschland die Omikron-Subvariante BQ.1.1 auf dem Vormarsch – auch bekannt unter der inoffiziellen Bezeichnung „Höllenhund“ oder „Cerberus“, abgeleitet vom Höllenhund Kerberos aus der griechischen Mythologie.

Rasante Ausbreitung: Neue Corona-Variante BQ.1.1 um 29 Prozent besser übertragbar

Wie die französische Zeitung L‘Indépendant berichtet, wurden die neuen Omikron-Varianten BQ.1 und BQ.1.1 erstmals im Juli 2022 in Nigeria entdeckt. Omikron BQ.1.1 gilt aktuell als die am schnellsten wachsende Corona-Variante in Deutschland, Moritz Gerstung vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg sprach gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa) von einer Verdopplung des Anteils alle zehn Tage, berichtet kreiszeitung.de.

Zwar ist die neue Omikron-Variante BQ.1.1 nicht zwangsläufig gefährlicher, Sorgen bereitet den Expert:innen jedoch die Ansteckungsrate. Laut Angaben der britischen Gesundheitsbehörden ist BQ.1 um 29 Prozent besser übertragbar als der ursprüngliche Omikron-Stamm, sodass die neue Variante schnell eine neue Corona-Welle im Winter auslösen könnte. „BQ.1.1 hat jedenfalls das Rüstzeug, um sich rasant auszubreiten“, bestätigt Virologe Friedemann Weber im Interview mit Focus online.

erkältung krank grippe erkältet krankheit
Auf diese Symptome sollten Sie bei einer möglichen Infektion mit der neuen Corona-Variante BQ.1.1 achten (Symbolbild). © Lordache Magdalena/Imago

Neue Corona-Variante BQ.1.1: Das sind die neuen untypischen Symptome für die Subvariante

Neu bei der sich rasant ausbreitenden Omikron-Variante BQ.1.1 ist nicht nur die hohe Übertragbarkeit, sondern auch Symptome, die bisher nicht unbedingt als typisch für eine Corona-Infektion galten. Laut L‘Indépendant zählen bei den neuen Varianten BQ.1 und BQ.1.1 auch Herzrhythmusstörungen und starke Kopfschmerzen zu den Symptomen. Folgende Symptome könnten auf eine Infektion hinweisen:

Die neue Omikron-Variante BQ.1.1 verbreitet sich trotz sinkender Coronazahlen. Umso wichtiger ist es, auf mögliche Symptome zu achten und eine Infektion so frühzeitig zu erkennen. „Ob im Winter dann letztlich BQ.1.1 oder eine andere neue Variante dominieren wird, ist noch unklar“, so Friedemann Weber gegenüber Focus online über den Corona-Winter, für den Experten angesichts der Omikron-Varianten XBB und BQ.1.1 drei mögliche Szenarien prognostizieren. „Sehr wahrscheinlich ist jedoch, dass es wieder zu hohen Krankheitsausfällen und Klinikauslastungen kommen wird.“ (Susanne Kröber)

Auch interessant

Kommentare