Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine Warnpylone steht vor einem Schwimmbecken in einem Hallenbad. (Symbolbild)
+
Sollten man in Coronazeiten besser auf das Schwimmen im Hallenbad verzichten? (Symbolbild)

AHA-Regeln beachten

Corona-Welle: Kann ich mich beim Schwimmen im Hallenbad anstecken?

  • Jasmin Pospiech
    VonJasmin Pospiech
    schließen

Während Schwimmfans im Sommer in den Baggersee springen konnten, ist das Planschen in Coronazeiten im Hallenbad riskant, denken viele. Doch stimmt das?

London – Die Intensivstationen sind am Limit, die Corona-Fallzahlen in vielen Bundesländern sind besorgniserregend: Es ist nicht zu leugnen, die vierte Corona-Welle tobt hierzulande. Gleichzeitig ist der Winter angebrochen, es wird schneller wieder dunkel. Während man im Sommer einfach nach der Arbeit noch laufen gehen oder in den nächstgelegenen Baggersee hüpfen konnte, ist das im Winter schwieriger. Doch in Coronazeiten stellen sich viele die Frage: Ist das hygienisch?

Oder setzt man sich im Schwimmbecken, in dem so viele Menschen tagtäglich verkehren, einem unnötigen Corona-Infektionsrisiko aus? 24vita.de enthüllt es hier.*

Schließlich sind viele Freizeiteinrichtungen wie Schwimmhallen trotz vierter Corona-Welle deutschlandweit geöffnet. Die „Deutsche Gesellschaft für das Badewesen e.V.“ gibt allerdings Entwarnung. Nach derzeitigem Wissensstand werden sowohl Corona als auch Grippeviren nicht über das Badewasser übertragen. Ein Grund ist das enthaltene Chlor. Das wird grundsätzlich in Frei- und Hallenbädern eingesetzt, um Viren, Bakterien und Pilze im Wasser abzutöten. Und da es sich bei Corona um das SARS-CoV-2-Virus handelt, stirbt auch dieses im Chlorwasser ab.

*24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare