Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein junger Mann sitzt auf einem Sofa. Er trägt ein Blutdruckmessgerät am Oberarm und streckt den linken Daumen hoch (Symbolbild)
+
Mit ein paar Tipps können Sie Ihren Blutdruck auf natürliche Weise senken (Symbolbild)

Welt Hypertonie Tag 2021

Bluthochdruck senken: Auf ganz natürliche Weise

  • Kristina Wagenlehner
    VonKristina Wagenlehner
    schließen

Am Montag ist Welt Hypertonie Tag. Mit einigen Tipps können Sie Medikamenten zuvorkommen und Ihren Blutdruck auf ganz natürliche Weise senken.

Heidelberg – Fast jeder Dritte in Deutschland leidet an Bluthochdruck, sagt die Deutsche Hochdruckliga. Täglich schlucken viele deshalb blutdrucksenkende Medikamente, denn ein hoher Blutdruck erhöht den Druck auf die empfindlichen Gefäßwände. Auf Dauer kann das zu Folgeerkrankungen an Herz und Gefäßen wie Arteriosklerose führen.

Jedes Kilo mehr auf den Rippen wirkt sich auf den Blutdruck aus. Denn je mehr Körpermasse, desto mehr muss das Herz pumpen, um den Körper mit ausreichend Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen. Was dagegen hilft, ist so einfach wie schwierig: Gewicht abbauen. Beispielsweise mit Intervallfasten, das sich auch bei Unverträglichkeiten und Allergien eignet. Weitere Tipps wie Sie Bluthochdruck auf ganz natürliche Weise senken, hat 24vita.de. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare